PK FDP: Westerwelle zu Atomkraftwerke in Deutschland

Es muß erst ein Kind in den Brunnen fallen!

Die Erde bebt weiter vor Japan… Erneute Explosion in Fukushima!

Der Deutsche Außenminister Westerwelle hat heute in seiner Pressekonferenz nach der Präsidiumssitzung der FDP davon gesprochen, dass die friedliche Nutzung ethisch Verantwortbar ist. Auch sagt er, die Bundesregierung aus der Koalition der CDU/CSU und FDP wolle die Laufzeitenverlängerung für Deutsche Atomkraftwerke neu überdenken. Er sagt, es muß die Sicherheit der Atomkraftwerke an erster Stelle stehen und auch 3-fache Sicherheit sichergestellt werden.

Jetzt hat das redundante 3 fache Sicherheitssystem in Fukushima versagt und es werden unter Umständen weite teile Japans unbewohnbar und darüber hinaus weite Teile Asien ebenfalls schwer mit Strahlendem Material belastet. Auch der Atlantische Ozean ist keine Atommülldeponie. Dort leben Tiere die von den Japanern gegessen werden und Strahlendes Material kommt über den Umweg der Nahrungskette in in den Körper. Auch überirdische Atomtest in den 50er Jahren haben gezeigt, die strahlenden Partikel kennen keinen Grenzen und verteilen sich gleichmäßig über den gesamten Planeten!

Unser Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Norbert Röttgen, sprach auch davon, es gäbe keine Gefahr für Deutschland, weil Japan so weit weg ist. Er spricht aber nicht davon, daß das Japanische Volk schwer getroffen ist und sehr weite teile Japans unbewohnbar werden könnten. Hat er denn alles was die Erkenntnisse aus den Vergangenen Havarien und die Erkenntnisse aus vergangenen Reaktorkatastrophen vergessen?

Was muß eigentlich noch passieren, bis sich eine Deutsche Regierung klar gegen die Atomenergie stellt und zum Ausstieg bekennt und einleitet?

Wie auch immer wir hier Diskutieren, das Leid der Japaner ist unermesslich. Viele Menschen sind gestorben oder haben ihre Angehörigen verloren.

Was können wir tun? Wir können unsere Anteilnahme ausdrücken und umfassende Hilfe anbieten. die Hilfsorganisation nehmen Spenden für Japan an…

Die Naturkatastrophe und der Schaden an den Atomkraftwerken betrifft alle Menschen auf diesem Planeten. Deshalb müssen wir jetzt auch alle zusammenhalten. Hilfe kostet Geld, deshalb Spendet für die Hilfe in Japan. Der Wiederaufbau nach der Größten Katastrophe in Japan wird sehr teuer werden. Deshalb sind alle Menschen aufgerufen zusammen zu halten und ihren Teil der Bewältigung der Katastrophe beizutragen.


Die Lehren aus der Katastrophe von Tschernobly zeigen:
Letztendlich gibt es keine Sichere Nutzung der Atomenergie!


Atomausstieg Jetzt! 

Möge alle Menschen Frei sein von Leid!

Powered by ScribeFire.