GEMA-Alternative C3S startet mit Crowdfunding ins neue Jahr

Düsseldorf, 11.01.2015:

Ende 2015 möchte die Cultural Commons Collecting Society (C3S) den Antrag auf Zulassung als Verwertungsgesellschaft für Musik beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) stellen. Eine eben unter https://wintervorrat.c3s.cc gestartete Crowdfunding-Kampagne soll den Weg dorthin finanziell ebnen, denn bis zum Ziel ist noch einiges an Vorarbeit zu erledigen. In den ersten Tagen der Kampagne kamen bereits über 7.500 € zusammen[1].

Die Europäische Genossenschaft, die im Gründerblog go-ahead gerade zum Startup des Jahres 2014 gekürt[2] wurde, stellt ihr Crowdfunding unter das Motto “Wintervorrat”[1]. Ziel der Kampagne ist es, bis zum 31.01.2015 mindestens 30.000 € einzusammeln, um eine Finanzierungslücke zu schließen, die aufgrund einer Haushaltssperre in NRW entsteht: Die C3S finanziert ein Softwareentwicklungsprojekt aus Fördermitteln des Landes, die jedoch erst nach Vorfinanzierung aus Eigenmitteln als Rückerstattung ausgezahlt werden. Diese Rückerstattungen bleiben nun wegen der Haushaltslage für mehrere Monate aus, wodurch sich die Eigenmittel der C3S stärker reduzieren als geplant. Um den Projektetat nicht kürzen zu müssen, sollen Mittel aus dem Crowdfunding zur Überbrückung der Haushaltssperre dienen. Nach erfolgter Auszahlung der Fördermittel stehen sie dann der C3S für weitere Projekte zur Verfügung.

So soll damit im Anschluss an das Entwicklungsprojekt vor allem ein Serviceangebot für Veranstalter und Musiker eingerichtet werden, um die oft als lästig empfundene Abrechnung von Konzertveranstaltungen mit der GEMA zu vereinfachen. “Ein solches Angebot hätte Vorteile für Veranstalter, weil sie weniger Arbeit haben, und für Musiker, weil sie ihre Titellisten per Knopfdruck einreichen können,” erklärt Wolfgang Senges, einer der geschäftsführenden Direktoren der C3S. Sein Amtskollege m.eik michalke ergänzt: “Für uns wäre dieser Service kein Zusatzaufwand, weil wir so ein System für unseren Verwertungsbetrieb in jedem Fall benötigen. Es würden sich gleichzeitig auch Vorteile für die GEMA ergeben, weil sie die Informationen zu Konzertveranstaltungen in einem automatisch verarbeitbaren Format bekommen kann.” Um alle Projektpläne für das Jahr 2015 umsetzen zu können müsste das Crowdfunding mindestens 75.000 € einbringen. 2013 gelang der C3S mit der Zielsumme von 117.000 € eine der seinerzeit erfolgreichsten
Crowdfunding-Kampagnen Deutschlands[3].

Im Dezember 2014 sprachen C3S und DPMA erneut über das Antragsvorhaben: “Wir sind auf dem richtigen Kurs, das hat uns das Gespräch mit der Staatsaufsichtsbehörde für Verwertungsgesellschaften noch einmal gezeigt,” erklärt der Jurist Michael Weller, Mitglied des Verwaltungsrats und Geschäftsführer der Europäischen EDV-Akademie des Rechts (EEAR). “Mit den konkreten Informationen des DPMA für das weitere Zulassungsverfahren können wir auf der Generalversammlung im Juni 2015 die Weichen für unseren Zulassungsantrag stellen.”

Das “Wintervorrat”-Crowdfunding endet am 31. Januar 2015.

[1] https://wintervorrat.c3s.cc
[2] http://blog.go-ahead.de/2014/gruendungsexperten-und-branchenkenner-verraten-uns-ihr-startup-des-jahres-2014/
[3] https://www.startnext.de/c3s/blog/

##############################################

Über die C3S:

Die C3S ist eine 2013 gegründete Europäische Genossenschaft, deren Ziel die Gründung einer modernen Verwertungsgesellschaft für Musik ist. Eine wachsende Zahl von Urheber_innen kann oder möchte nicht von der GEMA vertreten werden. Die C3S zählt derzeit mehr als 900 Mitglieder.

Alle nutzenden Mitglieder verfügen über gleiche Stimmrecht – nicht nur der gutverdienende Teil. Es ist Ziel der C3S, durch Verwendung moderner Kommunikationstechnologie eine unkomplizierte Abwicklung bei optimaler Verteilungsgerechtigkeit zu ermöglichen. Anders als die exklusive Vertretung des gesamten Werkkatalogs der Urheber_innen durch die GEMA, soll die C3S die Vertretung auch einzelner Werke erlauben. Neben klassischem Urheberrecht soll Unterstützung für alle Creative-Commons-Lizenzverträge erstmals Marktgleichheit auch für alternative Lizenzierungskonzepte herstellen. Nach erfolgreichem Start in Deutschland soll der Zulassungsbereich schrittweise europaweit ausgebaut werden.

Link: www.c3s.cc

Kommt das 2 Klassen Internet? cc @derFreitag

Als die Telekom die Internet Drossel einführen wollte gab es ein Riesen Geschrei. Dann arbeiten die Lobbyisten eben einfach auf der nächst höheren Ebene weiter. In Brüssel und auf EU ebene. Und es soll noch schlimmer kommen, schreibt “Der Freitag” unter: http://www.freitag.de/autoren/der-freitag/zappeln-im-netz

20140218-093612.jpg

@C3S: Endspurt – Das C3S FlashFunding ist gestartet! #crowdfunding #gema #alternative #music

Endspurt – Das C3S FlashFunding ist gestartet!

Endspurt – Das C3S FlashFunding ist gestartet!

Das Jahr geht zu Ende, die Uhr für die 200.000 Euro-Förderung des Landes NRW tickt. Helft mit, die letzte Lücke zu schließen, damit wir zum Jahreswechsel die vollen 200.000 Euro Förderung abrufen können!

Wie ihr ja wisst, fehlen noch rund 70.000 Euro auf die 200.000.

Das Land NRW hat uns inzwischen die Förderung auf jeden Fall zugesagt, selbst wenn wir diesen Betrag nicht erreichen. Aber eben nur in der Höhe, in der wir selbst Gelder aufbringen können. Das heißt, dass NRW uns für jeden Euro, den wir bis zum Jahresende sammeln können, einen dazugibt. Das heißt aber auch, wir würden derzeit für die ca. 130.000 Euro nur mit weiteren 130.000 Euro vom Land NRW gefördert werden. Folglich könnten wir in die Entwicklung und Programmierung der nötigen Infrastruktur und Datenbankanwendungen beim derzeitigen Stand nur 260.000 Euro stecken.

@C3S: Endspurt – Das C3S FlashFunding ist gestartet! #crowdfunding #gema #alternative #music weiterlesen

[C3S presse] Zur Gründung der GEMA-Alternative C3S #GEMA #urheberrecht @piratenpartei @C3S

C3S

Gründung der GEMA-Alternative C3S in Hamburg

Am 25. September 2013 wurde die Europäische Genossenschaft “Cultural Commons Collecting Society SCE mbH” gegründet. Im Rahmen des Hamburger Reeperbahnfestivals versammelten sich 50 Gründerinnen und Gründer aus Deutschland, Österreich, England und Frankreich, um ihre Unterschrift unter die Satzung zu setzen. Gemeinsam brachten sie das Startkapital der C3S in Höhe von € 31.150 auf.

[C3S presse] Zur Gründung der GEMA-Alternative C3S #GEMA #urheberrecht @piratenpartei @C3S weiterlesen

My #iPhone has a #firewall IP #jailbreak #ios6

… and the Startpage looks like this:

20130207-084951.jpg

Das Schöne ist, mit der iphone Firewall können alle ausgehende Datenströme nicht nur kontrolliert werden, sie können auch blockiert werden… Nur durch den jailbreak kann eine Firewall installiert werden ;-)

#FNORD #Jahresrückblick Chaos Communication Congress #2012 #29C3 #Hamburg #CCC

wir wünschen ein ereignisreiches 2013 & a happy new year 

die spiele sind hiermit eröffnet ;-)

hier die fnord news show vom 29C3 in hamburg mit ihrem jahresrückblick 2012

fast könnte man meinen, dieses video währe alternativlos

weitere videos vom congress & mehr gibt es beim CCCdeVideos Kanal

ganz nebenbei ist dieser beitrag für alle internet explorer user gesperrt ! (nee ist nur ein witz :-) )

windows hat gemeldet, das der internet explorer eine riesige sicherheitslücke aufweist, wie golem.de berichtet. deshalb empfehlen wir firefox

mit der höchsten stufe des schutzes der privatsphäre (no follow)

#Email die 2. vom @GEMAdialog & Reaktion von @Dr_Motte

Liebe GEMA-Mitglieder,
liebe Leserinnen und Leser,

die Vorbereitungen für das kommende Jahr beginnen: Im April 2013 wird der Deutsche Musikautorenpreis zum fünften Mal verliehen. Wie in den Jahren zuvor konnten Sie, liebe GEMA-Mitglieder, der Fachjury Ihre Vorschläge für Preisträger einreichen. Wir haben auch in diesem Jahr wieder viele interessante Vorschläge bekommen, wofür wir uns herzlich bedanken. Weniger erfreulich ist, dass die Petition an den Deutschen Bundestag „Urheberrecht – Aufhebung der sogenannten GEMA-Vermutung“ das nötige Quorum von 50.000 Zeichnern erreichte. Nun hörten die Abgeordneten des Petitionsausschusses die Petenten in einer öffentlichen Sitzung. Weitere Informationen hierzu finden Sie im entsprechenden Artikel.Mit dieser Ausgabe veröffentlichen wir zum ersten Mal einen Kurzbericht über die zurückliegende Sitzung des Aufsichtsrats. Lesen Sie hier, was die gewählten Vertreter unserer Mitglieder diskutiert und entschieden haben.

Bei der Lektüre dieses Berichtes, und weiterer aktueller Themen, wünsche ich Ihnen viel Freude.

Ihr
Dr. Harald Heker
Vorstandsvorsitzender

außerdem links in der email:

top themen

ende der online-petition
bericht der aufsichtsratsitzung
soundtrack cologne 2012
die gema und die st-martins-umzüge
kulturrat veröffentlicht positionspapier zur zukunft des urheberrechts

— antwort von dr. motte —

tja herr gema vorstandsvorsitzender dr. harald hecker,

danke für die email ihrer abteilung für politische komunikation.

das tut mir nun wirklich leid, daß sie das deutsche demokratische recht erleiden müssen, das es bürgern in deutschland gelingt, eine petition an den bundestag einzureichen die auch noch über 60.000 zeichnungen erreichte. wenn es nach ihnen ginge, würden sie das ja am liebsten abschaffen oder wie sehen sie das? nicht zu vergessen ist auch die online-petition, “gema verliert augenmaß, mit über 300.000 zeichnungen. das stört sie allerdings nicht, weil das hat ja keine rechtliche bewandtnis, deswegen, wird es von ihnen gar nicht erst erwähnt…

können sie mir vielleicht verraten, warum sie immer nur von 10% bei der neuen tariferhöhung für die diskothken sprechen und niemals alle zuschläge erwähnen die sie auch noch planen einzuführen? ist das eine strategie die zu ihrer zielvorgabe festgelegt wurde, wie diese undemokratisch festgesetzte tarifreform von ihnen schmackhaft gemacht werden soll, damit nur ja kein protest aufkommt, oder wie stellen sie sich das vor, daß sie ab dem 1. april 2013 1 million arbeitsplätze gefärden, da niemand diesen neuen tarif wirklich bezahlen kann. und noch was. sind sie als gema nicht im auftrag des marken- und patenamtes beauftragt die urheberrecht-verwertung durchzuführen? können sie mir vielleicht sagen, wer bei dem schiedsgerichtverfahren das schiedgericht stellt? gibt es einen unparteiischen schiedsrichter oder ist das marken- und patentamt das schiedsgericht? würde, wenn das marken- und patentamt das schiedsgericht stellt, nicht eine befangenheit bestehen? müßte das ganze schiedgericht dann nicht neu besetzt werden? wie stehen sie dazu?

ich hatte schon davon geträumt, das es die bald geben würde, denn in einem traum den ich vor geraumer zeit hatte, tauchte plötzlich die GEMAPO(lizei) in dem club auf in dem ich als dj musikspielte auf und nahm uns alle fest…

sidn sie nicht auch geschäftführer der gema-eigenen fpü? wie passt das alles zusammen? bestehen da nicht interessenkonflickte?

das sie das ertrage, in einem unternehmen zu arbeiten das ursprünglich 1933 von joseph göbbels als monopol erschaffen wurde um die juden damals nicht an der verwertung zu besteiligen.

warum hat nicht jedes gema-mitglied eine stimme?

ist musik ein gemeingut und haben sie das recht gebühren für das kopieren von notenblättern zu verlangen, wenn der kopierer doch sowieso schon gemage bühren zahlt wenn der kopierer gekauft wird?

warum beuntzen sie eigentlich keine direkten links zu ihren verweisen, sondern erst über http://pull.xmr3.com… die dann auf ihren inhalt umgelenkt wird?

ich bin mal auf ihre antwort gespannt…

beste grüße,

dr. motte

out now: #firefox 4 #android #phone & android #tablets #freeware

today 15:00 it came in by email.

mozilla recently has released a new version of Firefox for Android phone users and it’s a version for android table user too…

get firefox on your tablet

mozilla firefox for android phone on google play
mozilla firefox for android phone on google play

the supported devices are:

HTC, HUAWEI, KYOCERY, LG, MOTOROLA, SAMSUNG, SONY, SONY ERICSSON, ACR, ARCHOS, DELL, TOSHIBA & VIEWSONIC

minimum android 2.2 devices

get firefox for android free @ google play app store

sorry, but i am not a android user

GEMAlügen die Zweite: am Beispiel der @GEMA Sprechenrin Gaby Schilcher

gema lügen am beispiel gaby schilcher

text auf dem bild:

die gemalügen

“manche haben erfolg, andre nicht, so ist das im leben. … wir kriegen die titellisten von live-veranstaltungen, von radio- und fernsehstationen, von den bars und diskotheken, und wir schütten das aus für die musik, die gemeldet wurde. wenn jemand in diesem bereich erfolg hat und gut frequentiert ist, dann kann er davon leben. aber wenn niemand die songs spielen interpretieren oder aufführen will, dann nicht.”

(gema sprecherin gaby schilcher im interview mit www.giga.de)

“zu den insgesamt in deutschland erfasst ca. 5000 tanzflächen zählen überwiegend diskotheken, aber auch andere tanzbetriebe mit unterschiedlichen musikangeboten.

aus dieser menge werden ca. 120 tanzflächen durch eine sogenannte “geschichtete zufallsstichprobe” statistisch so ermittelt (anmerkung: von der media control), daß durch einstündiges programm-monitoring pro woche und tanzfläche (immer zu zufällig ausgewählten tagen und stunden) das gesamte spektrum der in einem jahre wiedergegebenen musiktitel repräsentativ abgebildet werden.

für jede nach statistischem kriterien ausgewählten tanzfläche wird eine stunde pro betriebswoche mitgeschnitten, d.h. pro jahr maximal 52 stunden. hat man die gesamtspieldauer eines titels pro tanzfläche ermittelt, muß von den zufällig gezogenen tanzflächen einer schicht auf alle tanzflächen dieser schicht hochgerechnet werden.”

(gema webseite zum diskothekenmonitoring)

meine frage: warum wird nicht titelgenau und über die gesamte dauer des bertriebes ermittelt?

alle texte sind von dem bild oben von hand abgeschrieben worden!

golem.de: #joseph #weizenbaum “wir leben im irrenhaus”

joseph weizenbaum ist informatiker der ersten stunde. im fernsehen läuft was gesendet werden kann, meinte der bereits 2008 verstorbene…

hier ein guter artikel / video über / mit weizenbaums ansichten, auch zur immer noch gegenwärtigen situation zum thema information, fernsehen und durchdringung und chance des computer im zusammenhang mit dem internet und den neuen möglichkeiten, hinter die türen zu schauen und sich selbst ein eigenes bild zu machen. fernsehen würde dagegen nur verblöden, weil nur das gesendet wird was auf unterstem niveau die menschen dumm hält…

hier der link zum artikel bei www.golem.de

Powered by ScribeFire.

#Freeware #OpenSource #Audacity 2.0 Released

The Audacity Team is elated to announce the release of Audacity 2.0 for Windows, Mac, GNU/Linux, and other operating systems.
Audacity 2.0 replaces all previous versions. It is derived from version 1.3.14, but is no longer a Beta version, and has major improvements over 1.2.6.
See New Features and Release Notes for detailed information.

Audacity ist freie Software, entwickelt von einer Gruppe Interessierter und verbreitet unter der GNU General Public License (GPL).

Freie Software ist nicht nur kostenlos (wie “Freibier”). Sie ist frei im Sinne von Freiheit (etwa wie die “freie Rede”). Freie Software gibt Ihnen die Freiheit, sie zu nutzen, ihre Arbeitsweise zu studieren, sie zu verbessern und sie weiterzugeben. Wenn Sie mehr wissen wollen besuchen Sie die Free Software Foundation.

Programme wie Audacity sind Open-Source-Software, weil ihr (“innerer”) Quellcode offensteht. Es gibt tausende weiterer, freier Open-Source-Programme, etwa der Firefox-Browser, das OpenOffice.org Office-Paket sowie die Linux-basierten Betriebssysteme wie Ubuntu.

Wir freuen uns über Zuwendungen, die die Audacity-Entwicklung unterstützen. Jeder und jede kann etwas zu Audacity beitragen, etwa in Form von (Beta-)Dokumentation, Übersetzung, User -Support oder durch testen unserer aktuellsten Programmcode-Versionen.

Kurzanleitung und erste schritte unter http://manual.audacityteam.org/man/Main_Page/de

 

Powered by ScribeFire.

Das Grundgesetz Artikel 5 Absatz 3 Über Freiheit von Kunst, Wissenschaft, Forschung und Lehre

Grundgesetz
für die Bundesrepublik Deutschland

I. Die Grundrechte

Artikel 5

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

original unter
http://www.bundestag.de/dokumente/rechtsgrundlagen/grundgesetz/gg_01.html

kostenloser download unter
https://www.btg-bestellservice.de/index.php?navi=1&subnavi=50&anr=10060000