GEMA-Alternative C3S startet mit Crowdfunding ins neue Jahr

Düsseldorf, 11.01.2015:

Ende 2015 möchte die Cultural Commons Collecting Society (C3S) den Antrag auf Zulassung als Verwertungsgesellschaft für Musik beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) stellen. Eine eben unter https://wintervorrat.c3s.cc gestartete Crowdfunding-Kampagne soll den Weg dorthin finanziell ebnen, denn bis zum Ziel ist noch einiges an Vorarbeit zu erledigen. In den ersten Tagen der Kampagne kamen bereits über 7.500 € zusammen[1].

Die Europäische Genossenschaft, die im Gründerblog go-ahead gerade zum Startup des Jahres 2014 gekürt[2] wurde, stellt ihr Crowdfunding unter das Motto “Wintervorrat”[1]. Ziel der Kampagne ist es, bis zum 31.01.2015 mindestens 30.000 € einzusammeln, um eine Finanzierungslücke zu schließen, die aufgrund einer Haushaltssperre in NRW entsteht: Die C3S finanziert ein Softwareentwicklungsprojekt aus Fördermitteln des Landes, die jedoch erst nach Vorfinanzierung aus Eigenmitteln als Rückerstattung ausgezahlt werden. Diese Rückerstattungen bleiben nun wegen der Haushaltslage für mehrere Monate aus, wodurch sich die Eigenmittel der C3S stärker reduzieren als geplant. Um den Projektetat nicht kürzen zu müssen, sollen Mittel aus dem Crowdfunding zur Überbrückung der Haushaltssperre dienen. Nach erfolgter Auszahlung der Fördermittel stehen sie dann der C3S für weitere Projekte zur Verfügung.

So soll damit im Anschluss an das Entwicklungsprojekt vor allem ein Serviceangebot für Veranstalter und Musiker eingerichtet werden, um die oft als lästig empfundene Abrechnung von Konzertveranstaltungen mit der GEMA zu vereinfachen. “Ein solches Angebot hätte Vorteile für Veranstalter, weil sie weniger Arbeit haben, und für Musiker, weil sie ihre Titellisten per Knopfdruck einreichen können,” erklärt Wolfgang Senges, einer der geschäftsführenden Direktoren der C3S. Sein Amtskollege m.eik michalke ergänzt: “Für uns wäre dieser Service kein Zusatzaufwand, weil wir so ein System für unseren Verwertungsbetrieb in jedem Fall benötigen. Es würden sich gleichzeitig auch Vorteile für die GEMA ergeben, weil sie die Informationen zu Konzertveranstaltungen in einem automatisch verarbeitbaren Format bekommen kann.” Um alle Projektpläne für das Jahr 2015 umsetzen zu können müsste das Crowdfunding mindestens 75.000 € einbringen. 2013 gelang der C3S mit der Zielsumme von 117.000 € eine der seinerzeit erfolgreichsten
Crowdfunding-Kampagnen Deutschlands[3].

Im Dezember 2014 sprachen C3S und DPMA erneut über das Antragsvorhaben: “Wir sind auf dem richtigen Kurs, das hat uns das Gespräch mit der Staatsaufsichtsbehörde für Verwertungsgesellschaften noch einmal gezeigt,” erklärt der Jurist Michael Weller, Mitglied des Verwaltungsrats und Geschäftsführer der Europäischen EDV-Akademie des Rechts (EEAR). “Mit den konkreten Informationen des DPMA für das weitere Zulassungsverfahren können wir auf der Generalversammlung im Juni 2015 die Weichen für unseren Zulassungsantrag stellen.”

Das “Wintervorrat”-Crowdfunding endet am 31. Januar 2015.

[1] https://wintervorrat.c3s.cc
[2] http://blog.go-ahead.de/2014/gruendungsexperten-und-branchenkenner-verraten-uns-ihr-startup-des-jahres-2014/
[3] https://www.startnext.de/c3s/blog/

##############################################

Über die C3S:

Die C3S ist eine 2013 gegründete Europäische Genossenschaft, deren Ziel die Gründung einer modernen Verwertungsgesellschaft für Musik ist. Eine wachsende Zahl von Urheber_innen kann oder möchte nicht von der GEMA vertreten werden. Die C3S zählt derzeit mehr als 900 Mitglieder.

Alle nutzenden Mitglieder verfügen über gleiche Stimmrecht – nicht nur der gutverdienende Teil. Es ist Ziel der C3S, durch Verwendung moderner Kommunikationstechnologie eine unkomplizierte Abwicklung bei optimaler Verteilungsgerechtigkeit zu ermöglichen. Anders als die exklusive Vertretung des gesamten Werkkatalogs der Urheber_innen durch die GEMA, soll die C3S die Vertretung auch einzelner Werke erlauben. Neben klassischem Urheberrecht soll Unterstützung für alle Creative-Commons-Lizenzverträge erstmals Marktgleichheit auch für alternative Lizenzierungskonzepte herstellen. Nach erfolgreichem Start in Deutschland soll der Zulassungsbereich schrittweise europaweit ausgebaut werden.

Link: www.c3s.cc

Das Internet muss Frei sein

Das Internet ist in Gefahr. Das EU-Parlament hatte mit großer Mehrheit erst im April 2014 beschlossen, strenge Regeln zur Netzneutralität zu schaffen. Doch die Bundesregierung setzt sich aktuell im EU-Rat dafür ein, diese Entscheidung aufzuheben. Angela Merkel hat sich gerade bei Vodafone dafür ausgesprochen, das Zweiklassen-Netz zu schaffen. Das hätte zur Folge, dass besonders beliebte Dienste im Internet in Zukunft über kostenpflichtige Überholspuren nutzbar sind, während andere Dienste dadurch benachteiligt werden.

Jetzt Petition für #Netzneutralität zeichnen. https://t.co/42mbUGur23

Peace bus from Jerusalem to the Gaza border – third ride, Friday August 1

PEACE BUS CONTINUES

Friday, August 1, 9am,  the Peace Bus will leave Jerusalem, carrying medicines and clothes,  as well as flowers, intended for the people of Gaza. Also postcards written by Israelis and addressed to Gazans, trying to bridge the terrible abyss.  En route the bus will go through Tel Aviv and Be’er Sheba and visit the Israeli  communities on the Gaza border.

Please come on board to make the message of the Peace Bus stronger and to meet people living on the border of the conflict region. Presenting a message of peace  in the conflict zone is of vital importance, as is maintaining touch between Israel’s center and perphery – to stay together.

Collection of medicines (everyone has some new, unused medicines he or she doesn’t need, which can be donated to hospitals in Gaza), money for medicines and clothes started already on Sunday. Contact vmmessage-peacebus@yahoo.com and will make an afford to come and pick up your donation. All donations will be delivered to Gaza by our activists.

Write a postcard with a message of peace for Gaza or if you are far: send the message via email. We need them by the end of the next week. We will translate all messages in English and Hebrew into Arabic.

For Thursday, July 31, 6pm, Jerusalem, is planned DEMONSTRATION at Kikar Safra, (Jerusalem Municipality Square), and decoration of the Peace Bus with flowers. We are ready to come on the 3rd Journey and deliver medicines to the people in Gaza (we start collecting the medicine and the money to buy medicines in order to provided both direct and symbolic support from Israelis to the Gazans during the humanitarian catastrophe). Let’s take a one day break, collect energy and start Sunday with some ideas and actions. First things first – we need to contribute ourselves and find foundations supporting our project …

We just got back from the town of Sderot on the Gaza border, where on our 2nd bus journey we visited families who support peaceful solution of the conflict and were inspired by conversations. We’ve been also on aour condolences visit to a Bedouin camp next to Dimona, where a part of a rocket fired by Hamas (after the rocket was intercepted, but some shrapnel fell down) killed a Bedouin man and wounded his children. It was a good journey and more will follow. I apologize, folks, that the web-radio broadcasting came short this time, some technical stuff we’ll have to learn how to solve.

Our vision is to create the reality where Palestinians and Israelis can live in peace and dignity. We are not offering political solutions nor do all of us have a common political view. We do not have ready recipes. But what we a certain of is that we cannot continue hating, fighting, killing each other. In 66 years of war we could not achieve any permanent solution – we believe that it’s time to try a different path.

On the Peace Bus we promote principles of tolerance, understanding and non-violence. People of all religions, colors, nations, genders come together in the loving attitude to see what the media is trying to hide away from us – a true face of the so called “enemy”. In the eyes of an Israeli and Palestinian child you will discover innocence and remember yourself once being a child, free from prejudices and hate. In this moment we mourn for all those who perished during this unnecessary and tragic conflict: not just in the current one, but for all the innocents who lost their lives in the war of hatred.

We want to see the perspectives of both sides: suffering of Palestinians and Israelis alike. We are all human beings who happened to be raised as enemies. And this is a real tragedy. We can not live in peace as long as other side is suffering. Therefore, the PEACE IS OUR COMMON GOAL!

Contact:

Amir Harash +972 54 – 768 99 39 amirhara@yahoo.com ,
Dorian Levin +972 54 – 478 99 11 levindorian@gmail.com;
Nomika Zion +972 54 – 768 91 81 nomika@migvan.org.il

TIP: Klang & Schamanismus – Klangwirkstoff Records #Release #Party @ Ritter Butzke

Freitag 27.09.2013 ab 20:30h
im Ritter Butzke Berlin
Ritterstr. 24
Berlin-Kreuzberg

Record Release Party – Klangwirkstoff Records & Separated Beats:

Active Agent Of Sound II – V. A. (Compilation KW009) +
Michael Brückner – Naura (KWDIGI003) +
Psychotikum – Sadhu (Sublabel: Separated Beats SBDark001)

Klang und Schamanismus

Vorträge von:

Nana Nauwald- Von der heilsamen Wirkung des Klangs im Schamanismus
Hans Cousto - Musikalische Stimmungen und die Psychonautik (download: pdf)

Atropa, ein Film von Peter C. Beyer 30 Minuten, experimentelle Dokumentation mit Nana Nauwald, Musik: Akasha Project, B.Ashra und Yannick Franck.

TIP: Klang & Schamanismus – Klangwirkstoff Records #Release #Party @ Ritter Butzke weiterlesen

Hans Cousto: East Side Gallery in Weiß ohne Bilder #fsa13 #berlin #fuckparade

Einen herzlichen Gruß zuvor!

East Side Gallery in Weiß ohne Bilder East Side Gallery in Weiß ohne Bilder
kulturarbeiter.blogspot.de/2013/09/east-side-gallery-in-wei-ohne-bilder.html

Und ein Kommentar zur Demo “Freiheit statt Angst
kulturarbeiter.blogspot.de/2013/09/wie-viele-waren-es-denn-wirklich.html

Die Berliner Zeitung berichtete über die Fuckparade
www.berliner-zeitung.de/berlin/fuckparade-laut–lauter–fuckparade,10809148,24243706.html

Die Stimmung auf der Fuckparade war großartig, es hat viel Spaß gemacht und die Abschlusskundgebung war genial. Sehr schöner Bericht auch auf turus.net:
www.turus.net/gesellschaft/7520-fuckparade-berlin-2013-unter-dem-motto-back-to-the-roots-von-mitte-nach-stralau.html

Mit einem internetten Gruß, Hans Cousto

Die #Künstlersozialkasse steht vor deren #Abschaffung – Petition endet heuet @campact @attacd @bundesreg

Liebe Freunde und Bekannte,

Die Künstlersozialkasse steht vor deren Abschaffung 

Vielen wird  das nicht neu sein und sie haben deshalb auch schon folgende Petition unterschrieben und  weitergeleitet. Auch wer nicht Mitglied der Künstlersozialkasse ist: das Anliegen können alle unterstützen, denen kulturelle Belange wichtig sind. 

Eine Auflösung der KSK bedroht sehr viele Kulturschaffende existenziell, da nur wenige von ihnen eine Festanstellung haben. Die betroffenen Bereiche sind weit gefächert: Journalisten, Film- und Wortschaffende, Fotografen, Tänzer, Theatermacher Schauspieler, Choreographen, bildende Künstler… Es wäre toll, wenn sich noch ausreichend Unterstützer 3 Minuten Zeit nehmen sich zu registrieren und damit die Petition gegen die Auflösung der KSK mittragen und die kulturelle Vielfalt zu erhalten helfen.

Hier geht es direkt zur Online-Petition: 

https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/2013/06/10/Petition43188.mitzeichnen.html 

zur Info:  
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/kuenstlersozialkasse-ksk-soziale-absicherung-fuer-kreative-ist-in-gefahr-1.1690420

@C3S: GEMA-Alternative sammelt in 19 Tagen 80.000 EUR @C3S @netzpolitik @tagesschau @bundesreg

C3S: GEMA-Alternative sammelt in 19 Tagen 80.000 EUR

C3S: GEMA-Alternative sammelt in 19 Tagen 80.000 EUR

Düsseldorf, 01.08.2013 – Vor wenigen Minuten hat die faire Alternative zur GEMA, die C3S: GEMA-Alternative sammelt in 19 Tagen 80.000 EUR (C3S), das erste Finanzierungsziel der Gründungsphase erreicht. Binnen 19 Tagen unterstützten etwa 750 Kleininvestoren die C3S mit einer Summe von mehr als 50.000 EUR. Eine erste Finanzierung ist gewährleistet, doch das Ziel zum Aufbau der Verwertungsgesellschaft sind 200.000 EUR – bis zum 30. September.

@C3S: GEMA-Alternative sammelt in 19 Tagen 80.000 EUR @C3S @netzpolitik @tagesschau @bundesreg weiterlesen

Abschaffung Künstlersozialkasse #Petition @cducsu @spdde @campact @tagesschau @zdfheute

Liebe Kollegen und Kolleginnen,

als Mitglied der Bundeskommission Freie und Selbstständige bitte ich Euch inständig, um Unterstützung dieses sehr, wichtigen Anliegens.

Die Problematik, dass “gewisse Regierungskreise” versuchen, die Künstlersozialkasse (KSK) abzuschaffen, ist hoffentlich allen bekannt.
Ein Schritt dazu ist, dass die regelmäßigen Betriebsprüfungen der Rentenversicherung nicht mehr die Prüfung der Künstlersozialabgabe
enthalten soll. Dadurch gehen der KSK erhebliche Mittel verloren, so dass die Künstlersozialabgabe weiter steigen wird. Das heißt, die
ehrlichen Betriebe, die die Abgabe abführen, sind die Dummen, sie zahlen für die “Drückerberger” mit. Letztendlich soll dann dadurch eine
komplette Abschaffung der KSK vorbereitet werden

Das bedeutet schließlich für uns selbständigen Künstler und Lehrkräfte an Musikschulen, dass wir uns wesentlich teurer versichern müssten. Es kann sich ja jeder mal erkundigen, was eine Krankenversicherung für Selbständige bei seiner Kasse kostet. Für viele Selbständige im
künstlerischen Bereich wäre es das berufliche Aus.

Der Tonkünstlerverband hat eine Petition beim Deutschen Bundestag laufen, die bewirken soll, dass die Rentenversicherungsprüfungen der
Betriebe auch diese Künstlersozialabgabe enthalten muss.

Es sind noch 16 Tage, es fehlen noch über 22.000 Unterzeichnern und wir fallen gerade unter 1000 neue Unterschriften pro Tag. Das heißt, wir müssen uns mehr anstrengen, um nicht haarscharf am Ziel vorbeizuschrammen!

Hier der Link zur Petition:
https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/2013/06/10/Petition43188.html 

Hier geht es direkt zur Online-Petition:
https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/2013/06/10/Petition43188.mitzeichnen.html

Und hier zur analogen Papierversion zum Verschicken, Ausdrucken, Rumreichen, Unterschreiben, Einschicken:
http://dtkv.org/images/pdfs/UnterschriftenlistePetition43188.doc

Die Petition bitte mitzeichnen und vor allem weiter verbreiten: an Kollegen, Schüler und Schülereltern, an Bekannte und Freunde etc. –
trotz oder gerade wegen “drohender” Ferien.

Viele Grüße rundum

Udo Horn

freiberuflicher Bild & Videojournalist, Autor und Herausgeber

Am Vögenteich 16
18057 Rostock
Tel. 0381- 4601313
Mail: post @ horn-medienwerk.de 

Indie Collecting Society @C3S Starting Off #copyright #cc #music #gema

Indie Collecting Society C3S Starting Off

C3S Cultural Commons Collecting Society

Dusseldorf, June 19th, 2013 – Cultural Commons Collecting Society (C3S) launches into its formation phase by starting a pan-European crowdfunding campaign in July 2013. The formation itself takes place right after the crowdfunding when the target sum of 50,000 Euros will have been reached. C3S is about to be formed as a Registered European Cooperative.

Indie Collecting Society @C3S Starting Off #copyright #cc #music #gema weiterlesen

Dr. Motte Mayday 2013 #Vinyl Set Tracklist #music @PRAXXIZ @PRAXXIZbooking

Dr. Motte Mayday 2013 Vinyl Set Tracklist

To request the Dr. Motte dj set recording for download simply leave a comment

id – artist – track titel

01 – Dr. Motte – lucid dream
02 – Dr. Motte & Westbam – loveparade 1999
03 – Deep Contest – sunday morning
04 – UR – x101
05 – Green Velvet – the preacher man
06 – Wink – evil acid
07 – Emmanuel Top – turkish bazar
08 – Umek – gatex
09 – Armand Van Helden – necessary evil
10 – Mr X & Mr. Y – free me
11 – Wink – higher state of consciousness
12 – Thomas Bangalter – turbo
13 – Thomas Bangalter – extra dry
14 – DJ Bne Finger – house fucker
15 – 3 Phase feat. Dr. Motte – der klang der familie
16 – 3 Phase feat. Dr. Motte – der klang der familie fuse mix
17 – Vapor Space – gravitational arch of 10
18 – Fisherspooner – emerge
19 – Cohen vs Deluxe – just kick carl cox mix
20 – Thomas Schumacher – shelford road
21 – Thomas Schumacher – when i rock johannes heil remix
22 – Thomas Schumacher – schall
23 – System F – soul on soul
24 – Meteor Seven – fantasy to reality
25 – Illuminate – brick house
26 – Ramin – brainticket
27 – Drax ltd 2 – amphetamine silent breed remix
28 – Welt in Scherben – das ende vom lied
29 – Chris Liebing – ping pomg pineapple
30 – Palmer Brown – my beat ambassador remix
31 – Russian Roulette – i believe mg remix
32 – Mark Prong – movinthru’ your system
33 – Dr. Motte & Westbam – loveparade 2000 dr. rhythm vs. dr. motte acid remix

Contact Dr. Motte

booking @ drmotte . de 

www.praxxizbooking.com

@GEMA Mitgliederinformation: #Schiedsstelle veröffentlicht Einigungsvorschlag zur #Tarifreform + Kommentar von Dr. Motte

Liebe Mitglieder,

die im April 2012 von der GEMA vorgestellte Tarifreform im Veranstaltungsbereich wurde umfassend in Politik, Medien und Öffentlichkeit diskutiert. Insbesondere die Änderungen für den Tarifbereich der Clubs und Diskotheken führten zu teils sehr emotionalen Diskussionen. Um die neuen Tarife objektiv beurteilen zu lassen, hatte die GEMA im Anschluss an deren Veröffentlichung ein Schiedsstellenverfahren eingeleitet. Die Schiedsstelle hat nun einen Einigungsvorschlag erarbeitet, der der GEMA am 15.04.2013 zugestellt wurde.

Die Schiedsstelle bewertet in ihrem Einigungsvorschlag das zentrale Anliegen der GEMA als „sachgerecht und angemessen“, die Höhe der GEMA-Vergütung an der wirtschaftlichen Größe der Veranstaltungen linear auszurichten. Statt einer Tarifvereinheitlichung im Veranstaltungsbereich fordert die Schiedsstelle allerdings, weiterhin an dem bestehenden Tarifsystem mit einer Vielzahl von Tarifen festzuhalten.

Detaillierte Informationen finden Sie hier:
www.gema.de/veranstaltungstarife

@GEMA Mitgliederinformation: #Schiedsstelle veröffentlicht Einigungsvorschlag zur #Tarifreform + Kommentar von Dr. Motte weiterlesen