#Iphone #iOs7 #update #mac #hint #app

#Iphone #iOs7 #update #mac #hint #app

Apple schreibt über sein iOS7 update :

Dieses Update erscheint mit einem attraktiven neuen Design und weist Hunderte neuer Funktionen auf, einschließlich:

Neues Design
Die neu designte Benutzeroberfläche modernisiert das gesamte System sowie alle integrierten

Apps
Raffinierte Bewegungen und Animationen; verschiedene Ebenen und Transparenz sorgen für

Tiefe
Elegante neue Farbpalette und ausgefeilte Typographie
Aktualisierte System- und Klingeltöne

Kontrollzentrum
Mit einmal Streichen vom unteren Bildschirmrand schneller Zugriff auf häufig benutzte

Steuerelemente und Apps
Flugmodus, WLAN, Bluetooth, „Nicht stören“ ein- und ausschalten, Bildschirmhelligkeit einstellen, auf Mediensteuerelemente zugreifen, AirPlay und AirDrop aktivieren
Schneller Zugriff auf Taschenlampe, Timer, Taschenrechner, Kamera und

Musiksteuerelemente
Verbesserungen bei der Mitteilungszentrale
Die neue Heute-Ansicht gibt Ihnen einen Überblick über Ihren Tag, einschließlich Wetter,

Kalender und Aktienkurse
Mitteilungen, die auf einem Gerät geschlossen werden, werden auf Ihren anderen Geräten auch nicht mehr angezeigt

Verbesserungen beim Multitasking
Anzeige einer Vorschau der geöffneten Apps beim Wechseln zwischen Apps
App-Inhalte können im Hintergrund auf dem neusten Stand gehalten werden

Verbesserungen bei der Kamera
Per Streichen verschiedene Kameramodi wählen – Video, Foto, Quadrat und Panorama
Echtzeitfotofilter mit iPhone 4S oder neuer und iPod touch (5. Generation)
Verbesserungen bei Fotos
Automatische Organisation von Fotos und Videos in „Momente“ anhand von Zeit und

Standort der Aufnahme
Fotofreigabe in iCloud unterstützt das Hinzufügen von Fotos durch mehrere Teilnehmer, Freigabe von Videos und die neue Aktivitätsansicht
Fotofiltereffekte hinzufügen
Unterstützung für Flickr und Vimeo

AirDrop
Inhalte schnell und einfach mit Personen in der Nähe teilen
Sicher verschlüsselte Dateiübertragungen – Verbindung und Konfiguration werden automatisch erstellt
Wird auf iPhone 5, iPad (4. Generation), iPad mini und iPod touch (5. Generation) unterstützt und erfordert einen iCloud-Account

Verbesserungen bei Safari
Müheloser Wechsel zwischen geöffneten Webseiten mit der neuen Tab-Ansicht auf dem

iPhone
Ein einziges intelligentes Suchfeld für die Eingabe von Suchbegriffen und Webadressen
Freigegebene Links zeigen Webseiten, die von Personen, denen Sie auf Twitter folgen, bereitgestellt wurden

iTunes Radio
Radiostreaming
Auswahl aus mehr als 250 empfohlenen und genre-basierten Sendern
Erstellen eigener Sender mit Ihren Lieblingsinterpreten oder -titeln

Verbesserungen bei Siri
Neue, natürlicher klingende Stimmen für amerikanisches Englisch, Deutsch und Französisch
Integrierte Wikipedia- und Twitter-Suche sowie Websuchergebnisse von Bing
Einstellungen für WLAN, Bluetooth und Helligkeit mithilfe von Siri ändern
Wird auf iPhone 4S, iPhone 5, iPad mit Retina Display, iPad mini und iPod touch (5. Generation) unterstützt

Verbesserungen beim App Store
Anzeige von standort-relevanten Apps mit der Funktion „In der Nähe beliebt”
Entdecken von altersgerechten Apps in der Kategorie „Kinder“
Alle Apps automatisch aktualisieren
Aktivierungssperre für „Mein iPhone suchen“
Für das Deaktivieren von „Mein iPhone suchen“, Löschen Ihres Geräts, erneute Aktivieren sowie Abmelden aus iCloud wird Ihr Apple ID-Kennwort benötigt
Auch nach dem Fernlöschen kann weiterhin eine eigene Nachricht auf Ihrem Gerät angezeigt werden

Verbesserungen beim iTunes Store
Hörproben und Kauf von Titeln, die Sie bei iTunes Radio im iTunes Store gehört haben
iTunes-Wunschliste ergänzen und Objekte daraus kaufen
Einlösen von iTunes-Geschenkkarten durch Scannen der Codes mit der Kamera

Verbesserungen bei Musik
Musikeinkäufe über iCloud abspielen
iPhone oder iPod touch drehen, um mit der Albumwand durch Ihre Musik zu scrollen

Verbesserungen bei Videos
Gekaufte Filme und TV-Sendungen aus iCloud abspielen
Anzeige ähnlicher Filme und TV-Sendungen mit der Funktion „Zugehörig“

Verbesserungen bei Karten
Genaue Fußgängerrouten
Automatischer Nachtmodus
Lesezeichen werden über iCloud auf allen Geräten bereitgestellt

Verbesserungen bei Mail
Neue intelligente Postfächer, einschließlich „Ungelesen“, „Anhänge“, „Alle Entwürfe“ und „An/Kopie“Verbesserte Suchfunktion
PDF-Anmerkungen anzeigen
FaceTime-Audioanrufe
Unerwünschte Anrufer für Telefonate, Nachrichten und FaceTime sperren
Unterstützung für das Senden langer MMS-Nachrichten
Anzeigen der Spotlight-Suche durch Abwärtsstreichen auf jedem beliebigen Home-Bildschirm
Passbook-Karten durch Scannen hinzufügen
Neue Klingel-, Weck-, Hinweis- und Systemtöne
Nachschlagen eines markierten Wortes in weiteren Sprachen: Italienisch, Koreanisch und Niederländisch
Neigungsmesser in der Kompass-App
Unterstützung für Wi-Fi HotSpot 2.0
Bedienungshilfefunktionen
Personen mit eingeschränkten motorischen Fähigkeiten können ihr Gerät jetzt per Schaltersteuerung bedienen
Stil für erweiterte Untertitel anpassen
Unterstützung für Handschrifteingabe in VoiceOver
Unterstützung für die Eingabe mathematischer Zeichen mithilfe von Nemeth Braille in VoiceOver
Auswahl mehrerer Premiumstimmen für „Auswahl vorlesen“ und VoiceOver
Unterstützung für MFi-(Made for iPhone)Hörgeräte und Stereoton für iPhone 5 und iPod touch (5. Generation)Funktionen für Firmen
Verwalten, mit welchen Apps und Accounts Dokumente und Anhänge geöffnet werden
VPN-Zugriff pro App
Lizenzverwaltung für App Store-Käufe
Firmenweite Gesamtauthentifizierung
Entfernte Konfiguration von verwalteten Apps
Automatischer Datenschutz für Apps von Drittanbietern
Exchange Notes-Synchronisierung
Installieren eigener Schriften
Neue Verwaltungsanfragen und -einschränkungen
Funktionen für Bildungseinrichtungen
Mobile Geräteverwaltung für Apple TV
AirPlay-Synchronisierung von Studentengeräten auf Apple TV anfordern
AirPlay-Zielgeräte und AirPrint-Drucker im Voraus konfigurieren
Vereinfachte MDM-Registrierung
Änderungen an Accounts können beschränkt werden
Filtern von Webinhalten
Autorisierte Apps können den Einzel-App-Modus starten
Zugangsbeschränkungen für den Einzel-App-Modus konfigurieren

Funktionen für China
Tencent Weibo-Integration
Zweisprachiges Wörterbuch Chinesisch-Englisch
Verbesserte Handschrifteingabe bietet höhere Genauigkeit, unabhängige Strichreihenfolge und unterstützt die simultane Eingabe mehrerer Zeichen

Fehlerbehebungen
Einige Funktionen sind nicht in allen Ländern und Regionen verfügbar.
Informationen zum Sicherheitsinhalt dieses Updates finden Sie unter:
http://support.apple.com/kb/HT1222?viewlocale=de_DE

#Freeware Hartmann #NeuronVS #VST Instrument for #Intel #Mac @prosoniq

Free Hartmann NeuronVS Plug-in for Intel Mac

Karlsruhe, Germany, May 28th, 2013 — We thought this might interest you: our CEO Stephan Bernsee has released a free version of the Hartmann NeuronVS for Intel Macs. He took this on as a spare time project after finding a backup CD-ROM with the Hartmann NeuronVS VST sources on it when moving the Prosoniq offices in 2012. Unhappy about the fate of this wonderful plug in from the early 2000s he took the time to fix the bugs that were present in the previous versions and created a web site to host it on at www.neuronsynth.com

Prosoniq NeuronVS

Prosoniq NeuronVS

From the NeuronSynth.com web site:

“In 2000, Axel Hartmann and I, Stephan Bernsee, set out to designing a novel synthesizer based on artificial neural networks used for sound synthesis, the <NEURON> synthesizer. We were able to get support from a lot of people, including well known artists such as Hans Zimmer, and Hartmann Music as a company won several awards for innovation in synthesis technology. Unfortunately and despite the huge interest in our products, due to some issues with distribution and our hardware manufacturer Hartmann was driven out of business in 2004. With the company dead there was no chance for <NEURON> owners to get tech support or updates.

Just recently, a Facebook group came into existence that managed to attract many knowledgeable and skilled Neuron owners who provide support and advice to each other in their spare time. To aid them in the process of keeping the Neuron alive I have dusted off the old NeuronVS sources in order to revive the NeuronVS VST plug-in, a software-only version of the Neuron synth that came with a powerful hardware controller, the <NUKE>. Thanks to the generosity of former Hartmann CEO Stefan Rapp and Neuron designer Axel Hartmann I am now able to provide an updated version of the original <NeuronVS> software free of charge, (hopefully) free of bugs – and with no warranties of any kind.”

This a Mac Intel VST 2.1 compatible version of the original NeuronVS software that works only on a limited number of hosts that still support the VST SDK 2.1. NeuronVS is provided on an AS IS basis with no warranties of any kind. This VST instrument requires a VST 2.1 compatible host and Mac OS X 10.6.8 or better. For a complete description and a list of compatible hosts please see the manual that is provided on the project page. The Hartmann NUKE controller is recommended, but not required to use the product.

You can download the latest version from www.neuronsynth.com

Minimum System Requirements: VST 2.1 compatible host, MacOS X Intel 10.6.8+. Please check out the manual for more information. <NUKE> controller recommended.

text & images by prosoniq & from the email newsletter may 28th 2013

 

#Freeware #Spectral #Eye #Secret #Base #Design #Audio #Analyze with #iPhone #iPad

Spectral Eye analyzes incoming audio signals to extract the underlying frequencies. Most sounds are built up from a variety of sine waves; a simple whistle might be a single wave, while a guitar, piano, or the human voice have many waves added together.

By using a Fast Fourier Transform (FFT), sound can be decomposed into each frequency. Normally, this information is displayed on a chart, and there are number of excellent apps that do exactly this. Spectral Eye rearranges the FFT into a spiral, so that frequencies that are an octave apart are lined up as rays from the center of the display. The strength of each frequency is represented by the size of a red circle.

Play music, and Spectral Eye will reveal the frequencies. For a guitar, it’s easy to see that in addition to the root frequency of a note, there are also a number of harmonic frequencies — and these change based on the strings used, the pickups, and the amplification system. It’s the frequencies present in the notes that make a Telecaster sound different from a Les Paul, and a piano different from a trumpet. Play an instrument, music from your iTunes library, or have it listen to whatever sounds are nearby — the display is fun to watch.

If you’re interested in understanding the nature of sound, use Spectral Eye to get a better view. The app was created as a utility used in the development in other Secret Base Design apps; we’re making it freely available, because we found it to be useful, and thought others might like it too.

The app will remain free, and will not have ads. If you find it useful, we would very much appreciate a review in the app store, and you can get in touch with us through our support site, our Facebook page, or Twitter.

Have fun with the app, and we hope you enjoy opening your Spectral Eye!

Requirements: Compatible with iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, iPod touch (3rd generation), iPod touch (4th generation) and iPad. Requires iOS 5.0 or later.

links: download with iTunes Appstore - Spectral Eye Support

Powered by ScribeFire.

New Video: @Dr_Motte @ Ruhr In Love 2012

Dr. Motte @ Ruhr In Love 2012 – Das zehnte Fest

_Floor No. 35
Ultra Violet, Lärmkind & Plattendeep Rec.

_Follow DR. MOTTE

Website: http://www.drmotte.de
Facebook: http://www.facebook.com/DrMotteOfficial
Twitter: http://www.twitter.com/dr_motte
YouTube: http://www.youtube.com/PRAXXIZofficial
MySpace: http://www.myspace.com/doctormotte

_Music

Artist: Superstrobe // www.superstrobe.de
Title: ‘Strip Down’ // dA frESh Remix
Remixer: dA frESh // www..da-fresh.com
Label: PRAXXIZ // www.praxxiz.de
Release: Vinyl – August 2012 //Exclusively @ www.deejay.de/praxxiz
Digital – September 2012 //All well known platforms!

_Camera & Editing

All by: Ellen Dosch //The ‘One-Woman-Office-Task-Force” of PRAXXIZ :-)
E-Mail: eldo[@]praxxiz.de // phone: +49. 30. 69 81 51 92

_Booking Contact (worldwide)

Agency: PRAXXIZ BOOKING // we passionately love electronic music
Booker: Ellen Dosch // facebook: Elle N. Dosh Dr_german clubs, Motte-Booking
E-Mail: booking[@]drmotte.de //phone: +49. 30. 69 81 51 92
Website: http://www.praxxizbooking.com // http://www.facebook.com/PRAXXIZbooking

_DR. MOTTE and the German clubs need your HELP!

With a great deal of urgency the club and event organisers in all of Germany must protest against the GEMA Tariff Reform 2013 for clubs, disco’s, bar’s and festivals that goes into effect for 2013. Contrary to the claims of GEMA which talk about only 10 % of the club entry costs, actually through the many new surcharges, increases average around 600 – 800 % and more for the event organisers and club owners. For some example calculations that were made public, some tariffs would increase to over 2000 %!!! This threatens the existence of all clubs and event locations in Berlin and in the rest of the country.

So please help us to stop the GEMA Tariff Reform 2013!

Sign the online petition and SAVE THE RAVE!

Petition: http://openpetition.de/petition/online/gegen-die-tarifreform-2013-gema-verliert-augenmass

THANK YOU!

Yours

Dr. Motte & Team :-)

[golem.de] #Tariferhöhung Hintertür bei neuen #Gema Tarifen und politischer Druck

golem.de schreibt:

Tariferhöhung Hintertür bei neuen Gema-Tarifen und politischer Druck

Gegenüber der FTD hat sich Johannes Singhammer, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CSU, gegen die neuen GEMA-Tarife für Veranstaltungen und Diskotheken ausgesprochen. In einem Interview mit dem Bayerischen Rundfunk zeigte die Gema zudem eine Hintertür auf.

weiterlesen auf golem.de

weitere Presse über die GEMA “Tarifreform”

hier die neuen GEMA veranstaltungstarife https://www.gema.de/veranstaltungstarife

Unterschreibt die online petition gegen die GEMA Tarifreform 2013

Macht mit bei der Berliner Netzwerk Initiative “FAIRplay – Gemeinsam gegen GEMAinheiten

gema news

3sat über die FAIRplay Demo mit dem Titel “Demo gegen Gema – Clubbesitzer fürchten um ihre Existenz

[Stellungnahme] Dr. Motte zur GEMA Talkrunde beim „DJ Meeting 2012“ in Dortmund

Dr. Motte empört sich beim GEMA Talk

Mein Auftritt bei der GEMA Talkrunde im Rahmen des DJ Meetings 2012 am 23.05.2012 in Dortmund (http://www.djmeeting.de) wurde von mehreren Menschen aufgezeichnet und anschließend entweder als Video oder Tonmitschnitt im Internet veröffentlicht.

Ich möchte vermeiden, dass diese Mitschnitte lediglich als überzogener Auftritt angesehen und als „lächerlich“ abgetan werden. Das Thema „GEMA Tarifreform 2013“ ist mir dafür schlicht zu wichtig und geht in der Konsequenz alle (!) Menschen an; egal ob sie Clubbesucher sind oder nur ein Feierabendbierchen in der Kneipe um die Ecke trinken.

Diskotheken, Clubs und Musikkneipen drohen Gebührenerhöhungen von 400 bis über 2.000 %. Veranstaltungen in Gastronomie und Hotellerie mit Tonträgermusik sind mit Erhöhungen von bis zu 100 Prozent konfrontiert.

Die GEMA gibt an, dass durch die Streichung von 11 Tarifen „alles einfacher und gerechter“ werden würde. Das ist schlicht falsch und durch den Deutschen Hotel- und Gaststättenbundesverband (DEHOGA) belegt. 
link: www.dehoga-bundesverband.de/fileadmin/Inhaltsbilder/GEMA/GEMA-Tarifreform.pdf

Ich kann verstehen wenn mein Auftritt als „unprofessionell“ oder „lächerlich“ eingestuft wird; sicherlich begegne ich dem Thema Tarifreform auch mit großer Emotionalität. In diesem Fall ist meine Emotionalität aber auch ein Zeichen von Ohnmacht. Sich diese einzugestehen und öffentlich kundzutun ist wie ein Eingeständnis von Schwäche und so etwas fällt jedem von uns schwer.

Ich möchte nicht länger nur ohnmächtig zusehen wie die Existenzgrundlage vieler Menschen innerhalb der musikalischen Infrastruktur Deutschlands durch mangelnde Kommunikation oder Ignoranz seitens der GEMA vernichtet wird. Deshalb möchte ich aufrütteln, bewegen, zur Auseinandersetzung mit dem Thema aufrufen.

Ich selbst bin seit vielen Jahren GEMA-Mitglied und kann diese radikale Tarifreform weder nachvollziehen, noch akzeptieren. Jedes zahlende Mitglied sollte sich durch die GEMA gut vertreten fühlen und das Recht haben, bei solch gravierenden Veränderungen mit zu entscheiden. Dazu braucht es einen transparenten Entscheidungsprozess!

Bei der Talkrunde zeigte sich jedoch deutlich, dass Kommunikationsstrategien fehlen oder aber schlicht von Seiten der GEMA keine weitere Kommunikation gewünscht, respektive diese als Einmischung verstanden wird. Ich wünsche mir eine selbstkritische GEMA-Reform sowie eine ausgewogene und für alle Seiten vertretbare Tarifstruktur – und zwar unter Beteiligung der GEMA, Künstlern UND Musikkonsumenten.

Noch immer schweigen zu viele Artists; denken man könne „doch eh nichts gegen die da oben machen“. Ich will „wachrütteln“, zum Mitentscheiden anregen! Dazu bin ich auch bereit emotionale Wege einzuschlagen.

Das Internet bietet die Möglichkeit sich an Petitionen wie dieser zu beteiligen: http://openpetition.de/petition/online/gegen-die-tarifreform-2013-gema-verliert-augenmass.

Viele Künstler versuchen direkt mit der GEMA in Kontakt zu treten. Das alles ist aber meiner Meinung nach schlicht noch zu wenig! Zudem besteht die Gefahr von „Zerstreuung“ durch zu viele Aktionen im Netz und das hilft am Ende nur der GEMA. Erst wenn der GEMA der Grossteil ihrer Mitglieder UND ZUSÄTZLICH auch ein Grossteil der Bevölkerung mit einer fundierten Meinung entgegentritt, kann ein transparenter Entscheidungsprozess stattfinden.

An dieser Meinungsbildung möchte ich als Künstler aber auch als Ehrenvorsitzender des Vereins electrocult_e.V. (www.electrocult.de) objektiv mit gestalten. Wenn Sie mich dabei unterstützen würden, wäre ich Ihnen sehr dankbar! Für weitere Fragen und Anregungen stehe ich jederzeit zur Verfügung.
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
__
Pressekontakt:
Office Dr. Motte
Kastanienallee 102
D-10435 Berlin
Tel. +49. 30. 69 81 51 92
E-Mail: booking [@]drmotte [.] de
Website: www.drmotte.de
Ansprechpartner: Ellen Dosch
Öffnungszeiten: Mo, Di, Fr: 11.00 – 20.00 Uhr & Di, Do: 11.00 – 18.00 Uhr

Pressemitteilung der Initiative GEMA 2013 / @GEMA

Initiative GEMA 2013 Stoppen

Pressemitteilung der Initiative GEMA 2013

Dienstag, 22.05.2012

Am Montag, den 21. Mai 2012, trafen sich im KitKatClub mehr als 100 Clubbetreiber, Partyveranstalter, DJs, Musiker und Beschäftigte der Berliner Club- und Kulturszene. Diskutiert wurden die beschlossenen Tarifänderungen der GEMA. Die Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA Bundesverband), Ingrid Hartges, stellte in diesem Zusammenhang die Aktivitäten des Verbandes, sowie den gemeinsam mit dem Bundesverband Deutscher Diskotheken und Tanzbetriebe (BDT) entwickelten und zur freien Verfügung gestellten GEMA-Tarifrechner vor. www.tarifabzocke.de

Wir erklären:

Die beschlossenen Tarifänderungen der GEMA für das Jahr 2013 sind für uns nicht finanzierbar und sittenwidrig. Wenn dieser Tarifwucher tatsächlich geltendes Recht werden sollte, ist die Existenz aller Clubs- und Veranstaltungsorte in Berlin und bundesweit akut gefährdet.
Wir begrüßen die Initiative der DEHOGA und halten die geplante GEMA-Erhöhung für Clubs von 190 – 1.200% und mehr, sowie für Open Airs von bis zu mehr als 1.500% weder für gerecht noch für bezahlbar.

Die Berliner Clubszene hat eine weltweite Bedeutung und ist einer der größten Arbeitgeber Berlins. Als touristischer Magnet hängen von einer funktionierenden Clublandschaft sowohl Arbeitsplätze in den Bereichen der Kreativwirtschaft, Gastronomie und vieler anderer Branchen mehr ab.

Wir rufen alle unsere Mitarbeiter und Gäste auf, sich an dem Protest gegen die GEMA-Erhöhung zu beteiligen. Es geht uns hier nicht um eine Diskussion rund um die Urheberrechte, sondern um entstehende, existenzbedrohende Kosten, die von den wenigsten Clubs und Veranstaltern getragen werden können.

Wir fordern:

• Stopp der GEMA Tarifreform 2013
• transparente Abrechnungsmodalitäten
• Beteiligung aller Betroffenen bei der Tariffindung
• Stellungnahme und Intervention der Politik auf Landes- und Bundesebene

Unrerzeichner unter www.electrocult.de

Weitere Unterzeicher sind herzlich eingeladen.
Email genügt: vorstand [@] electrocult [.] de

Pressekontakt:
electrocult_e.V.
Kastanienallee 102
D-10435 Berlin
Telefon: 030 / 69 81 51 92
E-Mail: vorstand [@] electrocult [.] de
Website: www.electrocult.de

making music with ableton live – transient gating tutorial

hallo zusammen

ich habe ein schönes video für euch gefunden. das könnte interessant sein, für alle die sich für das produzieren von musik interessieren oder es bereits tun. tutorials anschauen macht immer sinn. lernen kann man eh nie genug. hier jetzt ein video über transienten und wie man mit dem audio midi sequenzer die transienten bearbeiten kann. was das bedeutet zeigt das video.

viel spass und bis samstag im tresor…

wir freuen uns wenn wir uns sehen, denn wir haben unsere erste praxxiz label night mit samuel l. session, secret cinema, tiger stripes & dr. motte

transienten bei wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Transienten

praxxiz label night @ tresor 25/02/2012: www.praxxiz.de/cntnt/2012/02/08/sat-feb-25th-2012-praxxiz-label-night-at-tresor-globus/

Seite 1 von 1312345...10...Letzte »
Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: