Tag Archives: Matthias Roeingh
1. @C3S #Generalversammlung findet zur @copopFestival in #Köln statt #GEMA #alternative
C3S Logo

Erste C3S-Generalversammlung findet zur c/o pop in Köln statt

C3S die faire GEMA alternativeDie erste Mitgliederversammlung der Cultural Commons Collecting Society (C3S) wird am 23. August 2014 am Rande der c/o pop in Köln stattfinden. Dank einer Kooperation mit der c/o pop können C3S-Mitglieder ein Ticket für das Konferenzprogramm (21.-22.08.2014) zum besonders günstigen Spezialtarif von 50 Euro (statt 70 Euro im Early-Bird-Tarif) erhalten. Interessierte Mitgliedersenden bitte eine Anfrage an office@c3s.cc und geben dabei ihren Überweisungscode (Verwendungszweck bei Zeichnung der Anteile) oder alternativ Name und Adresse an. Unter allen Mitgliedern, die die werdende GEMA- Alternative bis zum Stichtag 01.07.2014 begrüßen konnte, werden außerdem 3 Tickets für Konzerte des c/o pop Festivals (20.-24.08.2014) verlost.

Read More…

NEW Dr. Motte Shirts Arrived !!! Order now & get a free unreleased track, deal?

NEW Dr. Motte Shirts Arrived !!!

Dr. Motte says: Wanna have one? Or two? Here we go!

Read More…

und wie gefällt euch das hier noch? @praxxiz

3 Phase feat. Dr. Motte New Video on PRAXXIZtv

3 Phase feat Dr. Motte “Der Klang Der Familie” written by Sven Röhrig & Matthias Roeingh

Read More…

#Autrogramme von Dr. Motte
20101213_Autogramm_DrMotte.indd

Autogramme von Dr. Motte 

erhaltet ihr gerne und jederzeit.

Bitte schickt einen an euch selbst adressierten Brief Umschlag an diese Adresse hier.

Ihr erhaltet dann umgehend Post aus dem Dr. Motte Büro und die von ihm selbst Hand signierte Autogrammkarte.

Das Booking für den “Vater der Loveparade” Dr. Motte macht PRAXXIZ booking exclusiv

Beste Grüße,

Team Dr. Motte

TRACK OF THE DAY “The Breeze” by Dr. Motte meets Gabriel le Mar
Dr. Motte meets Gabriel le Mar The Breeze PRAXXIZ PRZ007 Vinyl Cover

TRACK OF THE DAY “The Breeze” by Dr. Motte meets Gabriel le Mar

dr. motte meets gabriel le mar - the breeze - praxxiz / prz007

dr. motte meets gabriel le mar – the breeze – praxxiz / prz007

“The Breeze” of adness! This track is a love letter to a synth. Rarely a sound has been so exhausted, modulated, modified and was still in a nutshell. “The Breeze” definitely has the potential to become the “Electronic Summer Anthem 2012″. the limited vinyl edition…

new track by dr. motte meets gabriel le marthe breeze” released on praxxiz / prz007. listen and get the limited record now on:

here is a new player with dr. motte meets gabriel le mar “the breeze” by www.deejay.de:

#FairPlay #GEMA #Demo #Berlin 2012 Teil 2. von #UNIWUT Freies Fernsehen

GEMA-Demo Berlin 2012 Teil 2. from UNIWUT Freies Fernsehen on Vimeo.

Zweiter Teil der Demonstration vor der Kulturbrauerei in Berlin am 25.06.2012 gegen die GEMA-Tariferhöhung 2013. Moderation: Carola Ludwig (Radio Friedrichshain)
Weitere Informationen auf gemeinsam-gegen-gemainheiten.de

Redner im zweiten Teil:
Martin Reiter (Vorstand Kunsthaus Tacheles) www.kritikdesign.blogspot.de/ –>01:00
René Fichtmüller (Berlin Sounds) www.berlin-sounds.de –>06:40
Alex Hatcher (DJ und Produzent) www.alexhatcher.de –>07:45
Dr. Motte (DJ, Produzent und Erfinder der loveparade) www.drmotte.de –>09:35; 31:45; 47:09
Lotar Küpper (Vorstandsmitglied electrocult e.V.) www.electrocult.de –>25:40; 33:20; 37:57; 55:45
Ananto (Veranstalter und Party-Deco-Künstler) www.infin-et.de –>27:20
Marcel Weber (Geschäftsführer SchwuZ) www.schwuz.de –>33:48
Amuna und Mario (Infame Royale Berlin) www.kitkatclub.org –>35:42
Ortwin Rau (Betreiber YAAM Berlin) www.yaam.de –>40:35
Robert –>43:24
Florian Schnoll (ZMF Zur Möbelfabrik e.V.) www.zurmoebelfabrik.de –>45:40
Leo Goldmann (Hedonistische internationale) www.hedonist-international.org –>47:40
Alex www.kitkatclub.org –>50:30
Klaus Bossert (Vorstand Clubs am Main e.V. Frankfurt) www.clubs-am-mail.de –>54:16

Weitere Informationen zu UNIWUT Freies Fernsehen: .uniwut.de.vu

25/08/2012 PRZ//LN-02 – PRAXXIZ Label NIght @ Tresor Berlin

EVENT INFO

After the grand start of the PRAXXIZ label night series in february 2012 Tresor welcomes PRAXXIZ for its second event @ Globus.

Even this time no cost or effort is too much to present you a delightful line up with no others then HERTZ from Sweden, DA FRESH from France, HENNING RICHTER from Cologne Germany and of course DR. MOTTE – the ‘Father Of The Loveparade’ – from Berlin Germany.

<3 we passionately love electronic music <3

Facebook-Event: www.facebook.com/events/499512493397657/

LINE UP

_Dr. Motte (Praxxiz)
_Hertz (Respect Recordings, Praxxiz/ Sweden)
_Da Fresh (Freshin Records/ France)
_Henning Richter (Soap Rec., Musikjustiz, Praxxiz)

ARTIST INFO

_Dr. Motte

Kaum ein Mensch hat die Technoszene so entscheidend geprägt und verändert, wie Dr. Motte. Er ist Phantast und Visionär, Botschafter der elektronischen Musik weltweit. Sein Sound ist anspruchsvoll, energiegeladen und vielschichtig. Mitreißende Club-Groves verbindet er mit treibenden Techno-Beats und macht somit den musikalischen Underground zugänglich für ein weites Publikum. Passend zur Party geht er Mitte Juli mit seiner langerwarteten neuen Single „Puttin’ On The Green Hat“ auf PRAXXIZ Rec. an den Start, die eine Gemeinschaftsproduktion mit Café-del-Mar- und Spacenight-Legende Gabriel le Mar ist. Remixe werden von Thomas Lizzara (Ostfunk), Nihil Young (Frequenza Records) und Ingo Boss (Cocoon Records) beigesteuert.

„Wer Musik auch als soziale Verantwortung einer Kultur versteht, ist und bleibt progressiv!“ (Dr. Motte)

Website: www.drmotte.de/
Facebook: www.facebook.com/DrMotteOfficial

@PRAXXIZ:
3Phase feat. Dr. Motte – ‘Der Klang Der Familie’ (PRZ001)
DJ Dag vs. Dr. Motte – ‘Sunfighter’ (PRZ002)
Dr. Motte & Robert Babicz – „NONO“ (PRZ003)
Dr. Motte meets Gabriel le Mar – ‘Puttin’ On The Green Hat’ (PRZ008)

_Henning Richter

Durch Auftritte in den namenhaftesten Clubs seiner Heimatstadt München, erspielte er sich schon vor über zehn Jahren eine ansehnliche Fanbase. Seine Internationale Karriere startete er 2008 in Sydney (Australien), wo er auch einige Jahre lebte. Er hatte Recidencies im „Hospital Club“ in Khabarovsk (Ostrussland) und im „The Bunker“ in Sydney, tourte durch Indonesien, Kroatien, Ibiza… Und landete 2010 schließlich wieder in Good Old Germany, wo er auf der „Nature One“ direkt das Opening-Set im Century Circus spielte. Die Liste seiner Referenzen ist lang und erlesen. Henning ist Vollblut-Techhouser und besticht durch sein Gespür für anspruchsvolle und gleichermaßen beschwingliche Musik, gepaart mit perfekter Technik und einer charismatischen Stage Personality.

Website: www.henningrichter.net/
Facebook: www.facebook.com/pages/Henning-Richter/107668409354241

@PRAXXIZ:
Henning Richter & Tom Schön – ‘El Niño De La Flor’ (PRZ009)

_Hertz

Originator of the Hertz-project is the famous Swedish producer Pierre J. In 2001 he laid the foundation of what would become a tale of success. Several hits have been released on major key labels and the Hertz-imprint has gained respect from the techno scene’s elite DJ’s. In 2007 Pierre invited the Swedish producer Petter B into the studio and the result was not only a close friendship but also formed a solid production team. Ater working together on numerous releases, there ideas triggered the evolution of Hertz from being a solo-project into becoming a duo.This was the start of the new era of Hertz, including both Pierre and Petter.

Website: www.qpark.se/
Facebook: www.facebook.com/the.real.hertz

@PRAXXIZ:
Hertz – ‘In My Mind’ (PRZ005)

_Da Fresh

Traditional course of a young man who grew in the eighties… Born in a small french provincial town, middle class music lovers family, big brother as teacher and dealer of good sounds, Arnaud (his real surname) will quickly combine a passion for the music with an immoderate taste for computers and music machines. Afterwards attempts of rock band quickly fallen through, strong of the traditional high-school pupil influences of the time (The Cure, Anne Clark, Depeche Mode…), the young man will succumb very quickly to the french touch success in the nineties. Fascinated by the “Homework” of Daft Punk or the “Pansoul” of Motorbass, then student in an art school, it’s under the name of Da Fresh that he will begin the first tentatives of solo composition. Determined and hard worker, he will produce quickly the titles which will launch him on the international electronic music scene : his first album “Supa Feeling” released in 2002 on the Lyon based label Weaked Records will receive excellent criticisms, the hit “Fuckin Track” will make the remainder… Then he will be divided between a full-time job of DJ, while keeping a real knowledge of producer and remixer. Oriented to originality and effectiveness : he always continues with a lot of tracks (Broken Dream, Spaghetti Groove, Age Of Love, Yesterday, Right On Time, Once Again…) and remixes for great labels (1605, Definitive, Toolroom, Armada, Funk Farm, Hot Fingers, BluFin, Moonbeam Digital…), and create his own label Freshin Records.

Website: www.da-fresh.com
Facebook: www.facebook.com/dafreshdafresh

@PRAXXIZ:
A. Balter & Eitan Reiter – ‘E0E (Da Fresh Remix)’ (PRZ006)
PRESALE: Superstrobe – ‘Strip Down (Da Fresh Remix)’ (PRZ010)

PRESS CONTACT

PRAXXIZ Booking
Artist Booking & Management Agency
Kastanienallee 102
D-10435 Berlin

Website: www.praxxizbooking.com/
facebook: www.facebook.com/PRAXXIZbooking
twitter: www.twitter.com/praxxizbooking
youtube: www.youtube.com/PRAXXIZofficial

Ansprechpartner: Ellen Dosch
E-Mail: booking (@) praxxiz (.) de
Telefon: +49. 30. 69 81 51 92
Skype: eldoberlin

Posted on 23/08/2012, 20:49 By
Categories: 2012, Allgemein, Berlin, Booking, Clubbing, DATES, Deutschland, DJ, Dr. Motte, Dr. Motte Date, Events, Jugendkultur, Kultur, Label, Lifestyle, Link, Live Act, Media, Music, Nightlife, Party, partydates, Praxxiz, PRAXXIZ booking, Pressemitteilung, release, remix, TIP Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Dr. Motte live DJ-Set SA 28/7/12 @ Tribe Clounge Hainburg

Source: tribe-clounge.de via Dr. Motte on Pinterest

 

 

line up:

dr. motte
murat sen
marco marset
alex d-part
dave simon 

tribe clounge
siemensstr. 26
63512 hainburg
vvk €12,00
ak €15,00

dr. motte booking by PRAXXIZ booking

Video: Dr. Motte dancing to his new track “Puttin’ On The Green Hat” @NihilYoung Remix & B-Day Party

Dr. Motte feat. “Eddy – das Erdmännchen” dancing in the garden. Listen to all tracks here: www.deejay.de

Dr. Motte spielt am Samstag 14. Juli 2012 zu seiner Geburtstag Party in der Magdalena (ehem. Maria am Ostbahnhof) in Berlin

Das Line Up und weitere Infos findet ihr unter: www.praxxizbooking.com

SAT July 14th Dr. Mottes B-Day Party @ Magdalena Club Berlin

SAT July 14th Dr. Mottes B-Day Party @ Magdalena Club Berlin

LINE UP

MAGDA:
_Dr. Motte (PRAXXIZ)
_Mijk van Dijk (NuFF)
_Superstrobe – LIVE (Electrogravity, PRAXXIZ)
_Emanuel Eisbrenner (Tresor)
_Alex Hatcher (4te Etage Records)
_Daniel Greb & Benjamin Marvasti (New Basement)

LENA:
_Henning Richter (Soap Rec., Musikjustiz)
_DJ Krisin (Sommersafari)
_Tim Eder (New Basement)
_André Gawlitza (PRAXXIZ) 

Wir freuen uns auf EUCH!

Dr. Motte wird ab jetzt nur noch seine eigene und GEMA freie Musik spielen!

Rettet eure Kultur und euren Lieblings Club

Unterschreibt die hier onlinePetition gegen die GEMA Tarifreform 2013

[PM FAIRplay – Gemeinsam gegen GEMAinheiten] 5000 Berliner fordern den sofortigen Stopp der GEMA Tarifreform 2013

FAIRplay – Gemeinsam gegen GEMAinheiten
Eine Initiative Berliner Club- und Kulturveranstalter

Pressemitteilung vom 26.06.2012
Dienstag, 26. Juni 2012 ;

5000 Berliner fordern den sofortigen Stopp der GEMA Tarifreform 2013

Gemeinsam gegen GEMAinheiten – für faire Tarife

Anlässlich der Jahreshauptversammlung 2012 der GEMA rief die Berliner Initiative „FAIRplay – Gemeinsam gegen GEMAinheiten“ zur Demonstration für den sofortigen Stopp der GEMA Tarifreform 2013 auf. Am Abend des 25. Juni 2012 fand eine Kundgebung mit knapp 5000 Teilnehmern in der Schönhauser Allee statt, bei der das Bündnis die Öffentlichkeit und die GEMA-Mitglieder über die Gefahren und Folgen der geplanten GEMA Tarifreform 2013 informierte. Parallel dazu fand im „Frannz Club“ in der Kulturbrauerei das jährliche Mitgliederfest der GEMA statt.

Lotar Küpper, Anmelder der Kundgebung und Vorstandsmitglied von electrocult_e.V., erklärt hierzu: „Unser Demostrations- und Informationskonzept ist voll und ganz aufgegangen. Die Busse mit den GEMA-Mitgliedern auf dem Weg zum “Frannz Club” wurden von den Teilnehmern der Kundgebung freundlich, aber mit der klaren Forderung begrüßt ‘Stoppt die GEMA Tarifreform’.“

Als Redner der Kundgebung traten u. a. auf: Bruno Kramm – Piratenpartei, Katrin Schmidberger – B90 Die Grünen, Klaus Lederer – Die Linke, Frank Zimmermann – SPD, Dr. Motte – Erfinder der Loveparade, Hans Cousto – Stadtpolitischer Aktivist, Lotar Küpper – Kulturarbeiter & electrocult_e.V., Martin Reiter – Kunsthaus Tacheles e.V., René Fichtemüller – Berlin Sounds, Ralph Lehmann - Club Mbia Berlin, Ananto – Veranstalter der Mystic Rose, Marcel Weber – SchwuZ, Amuna – Veranstalter Infame Royale, Alex Hatcher – DJ & Produzent, Florian Schmoll – Zur Möbelfabrik e.V., Klaus Bossert - Vorstand Clubs am Main e.V. Frankfurt, Leo Goldmann – Hedonistische Internationale, u.v.m.

Sämtliche Parteien des Berliner Abgeordnetenhauses haben der Initiative “FAIRplay – Gemeinsam gegen GEMAinheiten” ihre Unterstützung zugesichert. Wir danken allen Teilnehmern der Kundgebung für den friedlichen Ablauf. Ebenfalls freuen wir uns über die mittlerweile über 177.000 Unterzeichner der Online-Petition auf Open Petition. www.openpetition.de/petition/online/gegen-die-tarifreform-2013-gema-verliert-augenmass

Mit freundlichen Grüßen,
FAIRplay – Gemeinsam gegen GEMAinheiten

Links:

Offizielle Website: ; www.gemeinsam-gegen-gemainheiten.de
Facebook-Seite: www.facebook.com/GemeinsamgegenGEMAinheiten

[FAIRplay] PM: Berlin demonstriert gegen die GEMA Tarifreform 2013 – Gemeinsam gegen GEMAinheiten – für faire Tarife

FAIRplay - Gemeinsam gegen GEMAinheiten

Berlin demonstriert gegen die GEMA Tarifreform 2013

Gemeinsam gegen GEMAinheiten – für faire Tarife

Anlässlich der Jahreshauptversammlung der GEMA, vom 25.06. bis 27.06.2012, ruft die Berliner Initiative „FAIRplay – Gemeinsam gegen GEMAinheiten“ zur Demonstration für den sofortigen Stopp der GEMA Tarifreform 2013 auf. Am Montag den 25. Juni 2012, von 18:00 bis 22:00 Uhr findet eine Kundgebung in der Schönhauser Allee, auf Höhe der Kulturbrauerei statt, bei der das Bündnis die Öffentlichkeit und die GEMA-Mitglieder über die Gefahren und Folgen der geplanten Tarifreform informieren möchte. Parallel dazu findet im „Frannz Club“ in der Kulturbrauerei das jährliche Mitgliederfest der GEMA statt

Mit großer Sorge betrachten Club- und Kulturveranstalter in ganz Deutschland die neuen GEMA-Tarife für Clubs, Diskotheken, Musikkneipen und Straßenfeste, die ab dem 01. Januar 2013 in Kraft treten sollen. Entgegen der Behauptung der GEMA, sie wolle lediglich 10 % der Eintrittsgelder, stellte sich heraus, dass durch die vielen neuen Zuschläge, durchschnittlich 600 bis 800 Prozent Verteuerung und mehr auf die Veranstalter und Clubbetreiber zukommt. Der DEHOGA (Deutscher Hotel und Gaststätten Bundesverband) veröffentlichte Beispielrechnungen, in denen Tariferhöhungen von über 2000 Prozent vorgestellt wurden. Dies bedroht die Existenz aller Clubs und Veranstaltungsorte in Berlin und bundesweit!


Lotar Küpper, Anmelder der Kundgebung und Vorstandsmitglied von electrocult_e.V., erklärt hierzu: „Die Berliner Clubkultur mit allen daran hängenden Arbeitsplätzen, z. B. auch in der Tourismusbranche, stellt einen wichtigen Wirtschaftsfaktor der Stadt dar, den es in einer sonst industriearmen Region unbedingt zu erhalten gilt.

Unterstützung der Initiative haben sämtliche Parteien des Berliner Abgeordnetenhauses zugesichert. So wird zum einen auf politischer Ebene ein ernsthafter Dialog mit der GEMA und deren zuständigen Schiedsstelle, dem Deutschen Patient- und Markenamt gefordert, auf Initiavenebene konkrete Unterstützung geleistet, u. a. durch beratende Tätigkeit bei Aktivitäten und mediale Unterstützung, als auch durch öffentliche Statements und Redebeiträge von Parteivertretern bei der Kundgebung in der Schönhauser Allee und einer geplanten Podiumsdiskussion, ebenfalls am 25.06.2012 um 15:00 Uhr im Maritim Hotel Berlin, Stauffenbergstraße 26, EG Raum 2 (direkt neben der GEMA-Versammlung).

Wir freuen uns über das große Interesse aller Parteien an diesem Thema, denn es geht wirklich uns alle an! Die Betreiber und Veranstalter, deren Personal, die Zulieferer, die Taxifahrer, die Hotels und Hostels, die Grafiker und Druckereien, die Spätis… und nicht zuletzt die Gäste! Denn die müssen die Rechnung am Ende teuer bezahlen!“ sagt der DJ, Musiker, Labelchef und Pressesprecher der Intitiative, Dr. Motte.

Wir stellen klar:

  • Wir sind NICHT gegen die GEMA, sondern gegen die Tarifreform 2013!

Wir fordern:

  • den sofortigen Stopp der GEMA Tarifreform 2013
  • faire und transparente Abrechnungsmodalitäten
  • die Beteiligung aller Betroffenen bei der Tariffindung
  • eine gerechte und faire Umsetzung des geltenden Urheberrechts in Deutschland
  • rasches und entschiedenes Handeln der politischen Entscheidungsträger, bei der richtigen Weichenstellung unserer ökonomischen und kulturellen Zukunft

Wir demonstrieren:

Montag, 25.06.2012

18:00 – 22:00 Uhr

Schönhauser Allee, Höhe Kulturbrauerei

Links:

FAIRplay: www.gemeinsam-gegen-gemainheiten.de

Erste Pressemitteilung der Initiative : www.electrocult.de

Der Facebookevent: https://www.facebook.com/events/426071044093486/

[Stellungnahme] Dr. Motte zur GEMA Talkrunde beim „DJ Meeting 2012“ in Dortmund

Dr. Motte empört sich beim GEMA Talk

Mein Auftritt bei der GEMA Talkrunde im Rahmen des DJ Meetings 2012 am 23.05.2012 in Dortmund (http://www.djmeeting.de) wurde von mehreren Menschen aufgezeichnet und anschließend entweder als Video oder Tonmitschnitt im Internet veröffentlicht.

Ich möchte vermeiden, dass diese Mitschnitte lediglich als überzogener Auftritt angesehen und als „lächerlich“ abgetan werden. Das Thema „GEMA Tarifreform 2013“ ist mir dafür schlicht zu wichtig und geht in der Konsequenz alle (!) Menschen an; egal ob sie Clubbesucher sind oder nur ein Feierabendbierchen in der Kneipe um die Ecke trinken.

Diskotheken, Clubs und Musikkneipen drohen Gebührenerhöhungen von 400 bis über 2.000 %. Veranstaltungen in Gastronomie und Hotellerie mit Tonträgermusik sind mit Erhöhungen von bis zu 100 Prozent konfrontiert.

Die GEMA gibt an, dass durch die Streichung von 11 Tarifen „alles einfacher und gerechter“ werden würde. Das ist schlicht falsch und durch den Deutschen Hotel- und Gaststättenbundesverband (DEHOGA) belegt. 
link: www.dehoga-bundesverband.de/fileadmin/Inhaltsbilder/GEMA/GEMA-Tarifreform.pdf

Ich kann verstehen wenn mein Auftritt als „unprofessionell“ oder „lächerlich“ eingestuft wird; sicherlich begegne ich dem Thema Tarifreform auch mit großer Emotionalität. In diesem Fall ist meine Emotionalität aber auch ein Zeichen von Ohnmacht. Sich diese einzugestehen und öffentlich kundzutun ist wie ein Eingeständnis von Schwäche und so etwas fällt jedem von uns schwer.

Ich möchte nicht länger nur ohnmächtig zusehen wie die Existenzgrundlage vieler Menschen innerhalb der musikalischen Infrastruktur Deutschlands durch mangelnde Kommunikation oder Ignoranz seitens der GEMA vernichtet wird. Deshalb möchte ich aufrütteln, bewegen, zur Auseinandersetzung mit dem Thema aufrufen.

Ich selbst bin seit vielen Jahren GEMA-Mitglied und kann diese radikale Tarifreform weder nachvollziehen, noch akzeptieren. Jedes zahlende Mitglied sollte sich durch die GEMA gut vertreten fühlen und das Recht haben, bei solch gravierenden Veränderungen mit zu entscheiden. Dazu braucht es einen transparenten Entscheidungsprozess!

Bei der Talkrunde zeigte sich jedoch deutlich, dass Kommunikationsstrategien fehlen oder aber schlicht von Seiten der GEMA keine weitere Kommunikation gewünscht, respektive diese als Einmischung verstanden wird. Ich wünsche mir eine selbstkritische GEMA-Reform sowie eine ausgewogene und für alle Seiten vertretbare Tarifstruktur – und zwar unter Beteiligung der GEMA, Künstlern UND Musikkonsumenten.

Noch immer schweigen zu viele Artists; denken man könne „doch eh nichts gegen die da oben machen“. Ich will „wachrütteln“, zum Mitentscheiden anregen! Dazu bin ich auch bereit emotionale Wege einzuschlagen.

Das Internet bietet die Möglichkeit sich an Petitionen wie dieser zu beteiligen: http://openpetition.de/petition/online/gegen-die-tarifreform-2013-gema-verliert-augenmass.

Viele Künstler versuchen direkt mit der GEMA in Kontakt zu treten. Das alles ist aber meiner Meinung nach schlicht noch zu wenig! Zudem besteht die Gefahr von „Zerstreuung“ durch zu viele Aktionen im Netz und das hilft am Ende nur der GEMA. Erst wenn der GEMA der Grossteil ihrer Mitglieder UND ZUSÄTZLICH auch ein Grossteil der Bevölkerung mit einer fundierten Meinung entgegentritt, kann ein transparenter Entscheidungsprozess stattfinden.

An dieser Meinungsbildung möchte ich als Künstler aber auch als Ehrenvorsitzender des Vereins electrocult_e.V. (www.electrocult.de) objektiv mit gestalten. Wenn Sie mich dabei unterstützen würden, wäre ich Ihnen sehr dankbar! Für weitere Fragen und Anregungen stehe ich jederzeit zur Verfügung.
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
__
Pressekontakt:
Office Dr. Motte
Kastanienallee 102
D-10435 Berlin
Tel. +49. 30. 69 81 51 92
E-Mail: booking [@]drmotte [.] de
Website: www.drmotte.de
Ansprechpartner: Ellen Dosch
Öffnungszeiten: Mo, Di, Fr: 11.00 – 20.00 Uhr & Di, Do: 11.00 – 18.00 Uhr

Posted on 27/05/2012, 14:07 By
7 comments Categories: 2012, 2013, 80er, Act Now!, Allgemein, Audio, Bayern, Behörden, Berlin, Bielefeld, Booking, Brandenburg, CD, Clubbing, Clubs, Cologne / Köln, Community, Computer, Daten, DATES, Demokratie, Deutschland, digital, DJ, download, Dr. Motte, Dr. Motte Date, dr. motte sagt:, Drum'n'Bass, Duisburg, electrocult_, Electronic, erkenntnis, Events, Festival, Frankfurt/Main, Freiheit, Gema, GEMA, Gema Tarif 2013, gentechnik, Gesellschaft, Hamburg, hints, Instrument, Jugendkultur, Kreuzberg, Kultur, Label, lesen, Lifestyle, Link, Live Act, Matthias Roeingh, Media, mp3, Music, Mutec, Neu!, Nightlife, paraden, playlist, politik, Praxxiz, Pressemitteilung, Rave, sharing, Steuern, Tanzen, Verantwortung, Vinyl, Wichtig Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Next Page

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: