NEW Dr. Motte Shirts Arrived !!! Order now & get a free unreleased track, deal?

Standard

NEW Dr. Motte Shirts Arrived !!!

Dr. Motte says: Wanna have one? Or two? Here we go!

Continue reading

REMIX Contest: Puttin‘ On The Green Hat

Standard

REMIX Contest: Puttin‘ On The Green Hat

DR. MOTTE GABRIEL LE MAR PUTTIN ON THE GREEN HAT REMIX CONTEST

YOU PASSIONATELY LOVE ELECTRONIC MUSIC? You produce electronic music? You’ve been waiting a long time for the chance to release your music on a record label? Then this could be the starting point of your career: Dr. Motte and Gabriel le Mar call out a remix contest!

“Puttin‘ On The Green Hat” means creativity an diversity. It also means to open your mind, to explore new posibilities and to prove yourself. That’s why the artists dicided to start a remix contest to complete the release trilogy of POTGH with new sounds and new faces!

Now it’s up to you! Follow the footsteps of Thomas Lizzara, Ingo Boss and Nihil Young! Put on the green hat, knock yourself out and show us your creativity!

PRIZE

The best two tracks of the Remix Contest selected by Dr. Motte and Gabriel le Mar will be released on PRAXXIZ Records – DIGITAL & VINYL. Furthermore the winners will perform at one of the forthcoming PRAXXIZ LABEL NIGHTS together with Dr. Motte!

RULES

You have to be 18 years at least and have no exclusive contracts with other record labels. You also assign the copyright of your remix exclusively to PRAXXIZ Records. You’re not allowed to publish your remix (soundcloud, websites, e. g.) until the contest is finished and the winners are notified.

The sound files of Puttin’ On The Green Hat are only to be used for the participation in the contest. The publication or unauthorized usage of the files (WWW, electronic or computer medium or others), whether free of charge, in exchange or for payment is not permitted and constitutes a criminal offense according to the German Copyright Act (Urheberrechtsgesetz – UrhG). With

REMIX CONTEST CLOSING DATE: 31st october 2012

Please send your remix as WAV (!) file to eldo [@] praxxiz [.] de.

Download the sound files >>> HERE <<<.

MUSIC VIDEO RELEASE @ 20.09.2012 !!!

25/08/2012 PRZ//LN-02 – PRAXXIZ Label NIght @ Tresor Berlin

Standard

EVENT INFO

After the grand start of the PRAXXIZ label night series in february 2012 Tresor welcomes PRAXXIZ for its second event @ Globus.

Even this time no cost or effort is too much to present you a delightful line up with no others then HERTZ from Sweden, DA FRESH from France, HENNING RICHTER from Cologne Germany and of course DR. MOTTE – the ‘Father Of The Loveparade’ – from Berlin Germany.

<3 we passionately love electronic music <3

Facebook-Event: www.facebook.com/events/499512493397657/

LINE UP

_Dr. Motte (Praxxiz)
_Hertz (Respect Recordings, Praxxiz/ Sweden)
_Da Fresh (Freshin Records/ France)
_Henning Richter (Soap Rec., Musikjustiz, Praxxiz)

ARTIST INFO

_Dr. Motte

Kaum ein Mensch hat die Technoszene so entscheidend geprägt und verändert, wie Dr. Motte. Er ist Phantast und Visionär, Botschafter der elektronischen Musik weltweit. Sein Sound ist anspruchsvoll, energiegeladen und vielschichtig. Mitreißende Club-Groves verbindet er mit treibenden Techno-Beats und macht somit den musikalischen Underground zugänglich für ein weites Publikum. Passend zur Party geht er Mitte Juli mit seiner langerwarteten neuen Single „Puttin’ On The Green Hat“ auf PRAXXIZ Rec. an den Start, die eine Gemeinschaftsproduktion mit Café-del-Mar- und Spacenight-Legende Gabriel le Mar ist. Remixe werden von Thomas Lizzara (Ostfunk), Nihil Young (Frequenza Records) und Ingo Boss (Cocoon Records) beigesteuert.

„Wer Musik auch als soziale Verantwortung einer Kultur versteht, ist und bleibt progressiv!“ (Dr. Motte)

Website: www.drmotte.de/
Facebook: www.facebook.com/DrMotteOfficial

@PRAXXIZ:
3Phase feat. Dr. Motte – ‘Der Klang Der Familie’ (PRZ001)
DJ Dag vs. Dr. Motte – ‘Sunfighter’ (PRZ002)
Dr. Motte & Robert Babicz – „NONO“ (PRZ003)
Dr. Motte meets Gabriel le Mar – ‘Puttin’ On The Green Hat’ (PRZ008)

_Henning Richter

Durch Auftritte in den namenhaftesten Clubs seiner Heimatstadt München, erspielte er sich schon vor über zehn Jahren eine ansehnliche Fanbase. Seine Internationale Karriere startete er 2008 in Sydney (Australien), wo er auch einige Jahre lebte. Er hatte Recidencies im „Hospital Club“ in Khabarovsk (Ostrussland) und im „The Bunker“ in Sydney, tourte durch Indonesien, Kroatien, Ibiza… Und landete 2010 schließlich wieder in Good Old Germany, wo er auf der „Nature One“ direkt das Opening-Set im Century Circus spielte. Die Liste seiner Referenzen ist lang und erlesen. Henning ist Vollblut-Techhouser und besticht durch sein Gespür für anspruchsvolle und gleichermaßen beschwingliche Musik, gepaart mit perfekter Technik und einer charismatischen Stage Personality.

Website: www.henningrichter.net/
Facebook: www.facebook.com/pages/Henning-Richter/107668409354241

@PRAXXIZ:
Henning Richter & Tom Schön – ‘El Niño De La Flor’ (PRZ009)

_Hertz

Originator of the Hertz-project is the famous Swedish producer Pierre J. In 2001 he laid the foundation of what would become a tale of success. Several hits have been released on major key labels and the Hertz-imprint has gained respect from the techno scene’s elite DJ’s. In 2007 Pierre invited the Swedish producer Petter B into the studio and the result was not only a close friendship but also formed a solid production team. Ater working together on numerous releases, there ideas triggered the evolution of Hertz from being a solo-project into becoming a duo.This was the start of the new era of Hertz, including both Pierre and Petter.

Website: www.qpark.se/
Facebook: www.facebook.com/the.real.hertz

@PRAXXIZ:
Hertz – ‘In My Mind’ (PRZ005)

_Da Fresh

Traditional course of a young man who grew in the eighties… Born in a small french provincial town, middle class music lovers family, big brother as teacher and dealer of good sounds, Arnaud (his real surname) will quickly combine a passion for the music with an immoderate taste for computers and music machines. Afterwards attempts of rock band quickly fallen through, strong of the traditional high-school pupil influences of the time (The Cure, Anne Clark, Depeche Mode…), the young man will succumb very quickly to the french touch success in the nineties. Fascinated by the “Homework” of Daft Punk or the “Pansoul” of Motorbass, then student in an art school, it’s under the name of Da Fresh that he will begin the first tentatives of solo composition. Determined and hard worker, he will produce quickly the titles which will launch him on the international electronic music scene : his first album “Supa Feeling” released in 2002 on the Lyon based label Weaked Records will receive excellent criticisms, the hit “Fuckin Track” will make the remainder… Then he will be divided between a full-time job of DJ, while keeping a real knowledge of producer and remixer. Oriented to originality and effectiveness : he always continues with a lot of tracks (Broken Dream, Spaghetti Groove, Age Of Love, Yesterday, Right On Time, Once Again…) and remixes for great labels (1605, Definitive, Toolroom, Armada, Funk Farm, Hot Fingers, BluFin, Moonbeam Digital…), and create his own label Freshin Records.

Website: www.da-fresh.com
Facebook: www.facebook.com/dafreshdafresh

@PRAXXIZ:
A. Balter & Eitan Reiter – ‘E0E (Da Fresh Remix)’ (PRZ006)
PRESALE: Superstrobe – ‘Strip Down (Da Fresh Remix)’ (PRZ010)

PRESS CONTACT

PRAXXIZ Booking
Artist Booking & Management Agency
Kastanienallee 102
D-10435 Berlin

Website: www.praxxizbooking.com/
facebook: www.facebook.com/PRAXXIZbooking
twitter: www.twitter.com/praxxizbooking
youtube: www.youtube.com/PRAXXIZofficial

Ansprechpartner: Ellen Dosch
E-Mail: booking (@) praxxiz (.) de
Telefon: +49. 30. 69 81 51 92
Skype: eldoberlin

[Stellungnahme] Dr. Motte zur GEMA Talkrunde beim „DJ Meeting 2012“ in Dortmund

Standard

Dr. Motte empört sich beim GEMA Talk

Mein Auftritt bei der GEMA Talkrunde im Rahmen des DJ Meetings 2012 am 23.05.2012 in Dortmund (http://www.djmeeting.de) wurde von mehreren Menschen aufgezeichnet und anschließend entweder als Video oder Tonmitschnitt im Internet veröffentlicht.

Ich möchte vermeiden, dass diese Mitschnitte lediglich als überzogener Auftritt angesehen und als „lächerlich“ abgetan werden. Das Thema „GEMA Tarifreform 2013“ ist mir dafür schlicht zu wichtig und geht in der Konsequenz alle (!) Menschen an; egal ob sie Clubbesucher sind oder nur ein Feierabendbierchen in der Kneipe um die Ecke trinken.

Diskotheken, Clubs und Musikkneipen drohen Gebührenerhöhungen von 400 bis über 2.000 %. Veranstaltungen in Gastronomie und Hotellerie mit Tonträgermusik sind mit Erhöhungen von bis zu 100 Prozent konfrontiert.

Die GEMA gibt an, dass durch die Streichung von 11 Tarifen „alles einfacher und gerechter“ werden würde. Das ist schlicht falsch und durch den Deutschen Hotel- und Gaststättenbundesverband (DEHOGA) belegt. 
link: www.dehoga-bundesverband.de/fileadmin/Inhaltsbilder/GEMA/GEMA-Tarifreform.pdf

Ich kann verstehen wenn mein Auftritt als „unprofessionell“ oder „lächerlich“ eingestuft wird; sicherlich begegne ich dem Thema Tarifreform auch mit großer Emotionalität. In diesem Fall ist meine Emotionalität aber auch ein Zeichen von Ohnmacht. Sich diese einzugestehen und öffentlich kundzutun ist wie ein Eingeständnis von Schwäche und so etwas fällt jedem von uns schwer.

Ich möchte nicht länger nur ohnmächtig zusehen wie die Existenzgrundlage vieler Menschen innerhalb der musikalischen Infrastruktur Deutschlands durch mangelnde Kommunikation oder Ignoranz seitens der GEMA vernichtet wird. Deshalb möchte ich aufrütteln, bewegen, zur Auseinandersetzung mit dem Thema aufrufen.

Ich selbst bin seit vielen Jahren GEMA-Mitglied und kann diese radikale Tarifreform weder nachvollziehen, noch akzeptieren. Jedes zahlende Mitglied sollte sich durch die GEMA gut vertreten fühlen und das Recht haben, bei solch gravierenden Veränderungen mit zu entscheiden. Dazu braucht es einen transparenten Entscheidungsprozess!

Bei der Talkrunde zeigte sich jedoch deutlich, dass Kommunikationsstrategien fehlen oder aber schlicht von Seiten der GEMA keine weitere Kommunikation gewünscht, respektive diese als Einmischung verstanden wird. Ich wünsche mir eine selbstkritische GEMA-Reform sowie eine ausgewogene und für alle Seiten vertretbare Tarifstruktur – und zwar unter Beteiligung der GEMA, Künstlern UND Musikkonsumenten.

Noch immer schweigen zu viele Artists; denken man könne „doch eh nichts gegen die da oben machen“. Ich will „wachrütteln“, zum Mitentscheiden anregen! Dazu bin ich auch bereit emotionale Wege einzuschlagen.

Das Internet bietet die Möglichkeit sich an Petitionen wie dieser zu beteiligen: http://openpetition.de/petition/online/gegen-die-tarifreform-2013-gema-verliert-augenmass.

Viele Künstler versuchen direkt mit der GEMA in Kontakt zu treten. Das alles ist aber meiner Meinung nach schlicht noch zu wenig! Zudem besteht die Gefahr von „Zerstreuung“ durch zu viele Aktionen im Netz und das hilft am Ende nur der GEMA. Erst wenn der GEMA der Grossteil ihrer Mitglieder UND ZUSÄTZLICH auch ein Grossteil der Bevölkerung mit einer fundierten Meinung entgegentritt, kann ein transparenter Entscheidungsprozess stattfinden.

An dieser Meinungsbildung möchte ich als Künstler aber auch als Ehrenvorsitzender des Vereins electrocult_e.V. (www.electrocult.de) objektiv mit gestalten. Wenn Sie mich dabei unterstützen würden, wäre ich Ihnen sehr dankbar! Für weitere Fragen und Anregungen stehe ich jederzeit zur Verfügung.
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
__
Pressekontakt:
Office Dr. Motte
Kastanienallee 102
D-10435 Berlin
Tel. +49. 30. 69 81 51 92
E-Mail: booking [@]drmotte [.] de
Website: www.drmotte.de
Ansprechpartner: Ellen Dosch
Öffnungszeiten: Mo, Di, Fr: 11.00 – 20.00 Uhr & Di, Do: 11.00 – 18.00 Uhr